"Grimcutty" (2022) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«Grimcutty» (2022) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Der Grimcutty-Film ist eine moderne Monstergeschichte. Der Film wurde von John Ross geschrieben und inszeniert.

Im Zentrum der Handlung steht die Familie Chaudhry. Asha (Sarah Wolfkind) und Kamran (Callan Farris) sind die Kinder der besorgten Eltern Leah (Shannin Sossamon) und Amir (Usman Ellie).

Ein neues Internetproblem taucht auf, das Kinder dazu ermutigt, sich selbst zu verletzen. Amir und Leah beginnen, sich um ihre Kinder zu fürchten, besonders nachdem Asha anfängt, das gleiche Verhalten an den Tag zu legen, über das ihre Eltern so viel im Internet gelesen haben.

Unbemerkt von ihnen verfolgt die alptraumhafte Kreatur Grimcutty ihre Kinder. In diesem Artikel finden Sie alles, was Sie über das Ende von Grimcutty wissen müssen. Achtung Spoiler!

Worum geht es in dem Film „Grimcutty“?

Der Film beginnt mit einer Mutter, die sich Sorgen um die Online-Aktivitäten ihres Sohnes macht. Währenddessen kommt der Sohn, dessen Name Brandon ist, aus seinem verschlossenen Zimmer.

Danach beginnt ein Monster mit einem Messer, ihn zu jagen. Brandon nimmt das Messer selbst und findet seine Mutter. Obwohl seine Mutter ihn drängt, das Messer fallen zu lassen, ersticht Brandon sie.

In einer anderen Stadt hostet Asha den ASMR-Kanal. Sie hat nur wenige Abonnenten und ihre Videos werden kaum angesehen.

Wir erfahren, dass sie bis vor kurzem eine aktive Studentensportlerin war. Sie trat jedoch trotz des Einspruchs ihrer Eltern aus dem Leichtathletikteam aus.

Danach will sie sich als Social-Media-Influencerin etablieren. Amir und Leah befürchten, dass ihre Tochter depressiv ist und sie sie aufgrund ihrer Internetsucht verlieren.

Ihr Sohn Kamran ist ein paar Jahre jünger als Asha. Er ist ein ausgezeichneter Schüler, spielt zusammen mit Gymnasiasten Saxophon in einer Jazzband. Darauf sind seine Eltern stolz. Kamran ist auch ein Computergenie mit Zugang zum Darknet. Aber Amir und Leah wissen nichts davon.

Amir und Leah scheinen mäßig strenge Eltern zu sein. Aber in der Jugend werden die einfachsten Forderungen als Diktatur empfunden.

Die Familie Chaudhry hat den Brauch, einmal pro Woche ohne elektronische Geräte auszugehen. Das ärgert die beiden Kinder sehr. Eines Tages wird Kamrans Auftritt zu einem solchen Spaziergang.

Während Leah und Amir ihrem Sohn beim Auftritt zusehen, unterhalten sie sich mit ihren Freunden im Publikum. Auch Freunde sind besorgt. Sie sprechen über die «Grimcutty»-Herausforderung, bei der Kinder sich selbst Schaden zufügen, indem sie behaupten, von einem Monster gejagt zu werden.

Zurück zu Hause sprechen Leah und Amir mit ihren Kindern über Grimcutty. Eltern fragen, ob die Kinder diesen Namen gehört haben. Asha versucht ihren Eltern zu versichern, dass sie nicht die Absicht hat, sich selbst zu verletzen oder sie anzugreifen, aber das mindert ihre Besorgnis nicht.

Asha erfährt, dass andere junge Leute in der Stadt ähnliche Gespräche mit ihren Eltern geführt haben, obwohl keiner von ihnen von der „Grimcutty“-Herausforderung wusste. Während Leah und Amir ihre Nachforschungen fortsetzen, kommt ein Monster auf ihre Tochter zu.

Wie endete Grimcutty?

Grimcutty

Zunächst glauben Leah und Amir, wie alle anderen Eltern in der Stadt, dass Grimcutty ein schädlicher Online-Trend ist, durch den Kinder sich selbst und anderen schaden.

Schließlich ist das im digitalen Zeitalter nicht unglaublich. In diesem Fall sieht die Realität jedoch völlig anders aus.

Wie Asha entdeckt, ist Grimcutty eine Manifestation elterlicher Angst. Nachdem sie online erwähnt wurde, verbreitet sich die Angst vor Grimcutty unter den Eltern wie ein Lauffeuer. Je stärker die Angst, desto echter Grimcutty.

Nachdem Amir und Leah von Grimcutty erfahren haben, beschließen sie, weitere Nachforschungen zu diesem Thema anzustellen. Und diese Erforschung erweckt die Kreatur zum Leben.

Das Monster greift ihre Kinder an. Da die Eltern Grimcutty nicht sehen können, glauben sie, dass sich ihre Söhne und Töchter verletzen. Dies verstärkt ihre Ängste und macht Grimcutty noch mächtiger. Es ist ein endloser Kreislauf von Missverständnissen und Schrecken.

Asha erkennt, dass der Blog einer Frau namens Melinda Janes die Ursache der Hysterie ist. Melinda wird aus dem Prolog als Mutter entlarvt. Nachdem sie gesehen hatte, wie Grimcutty Brandon angegriffen hatte, beschloss sie, ihn in ihrem Zimmer einzusperren.

Dies verringerte ihre Angst um ihn, was wiederum verhinderte, dass Grimcutty wieder auftauchte. Als Asha jedoch Brandon findet, kehren Melindas Ängste um ihren Sohn mit aller Macht zurück und Grimcutty kehrt ebenfalls zurück.

Leah erfährt die Wahrheit über Grimcutty, nachdem er bei Melinda angekommen ist und sieht, dass Brandon von einer unbekannten Kraft in die Luft gehoben wurde. Melinda wird ohnmächtig, als Brandon sie die Treppe hinunterstößt.

Sie wird ohnmächtig und Grimcutty verschwindet. Leah und Asha erkennen, dass Grimcutty gehen wird, sobald sich die Eltern entspannen. Sie kehren ins Krankenhaus zurück, um Kamran zu retten. Sie wissen, dass während Amir dort ist, Kamrans Leben in Gefahr ist.

Was ist mit Asha los?

Als Asha und ihre Mutter herausfinden, was genau passiert, kehren sie in das Krankenhaus zurück, in dem Kamran nach dem Angriff ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Anfangs trifft Kamran Grimcutty nicht, weil seine Eltern sich keine Sorgen um ihn machen. Als sich das ändert, beginnt er, das Monster zu sehen.

Nachdem er im Krankenhaus aufwacht, erzählt Amir ihm von seinen Aktivitäten im Darknet. Seine Wut und Frustration über seinen Sohn kommt als Grimcutty zum Vorschein.

Lea erscheint. Sie versucht, ihren Mann davon zu überzeugen, sich von ihr mit einer Spritze handlungsunfähig machen zu lassen. Sie verspricht ihm, dass alles gut wird, aber das verwirrt Amir nur noch mehr.

Die Behörden nehmen sie jedoch bald mit, da sie über Brandon sprechen wollen. Asha erkennt die Gefahr, in der sich ihr Bruder befindet, und zieht die Aufmerksamkeit ihres Vaters auf sich, wodurch Grimcutty effektiv angezogen wird.

Am Ende sticht sie versehentlich mit einem Messer auf Amir ein. Sie erkennt, dass der einzige Weg, ihren Vater davon abzuhalten, sich Sorgen um sie zu machen, darin besteht, nicht in Panik zu geraten.

Also hört sie auf zu rennen und lässt sich von Grimcutty vor ihrem Vater einfangen. Amir sieht zu, wie eine unsichtbare Kraft Asha in die Luft hebt. Amir versteht endlich, was los ist.

Er injiziert sich das Beruhigungsmittel, das Leia ihm zuvor gegeben hat. Er wird ohnmächtig und Asha überlebt.

Emir ist tot?

Obwohl Amir erstochen wird, stirbt er nicht. Er erholt sich vollständig, ebenso wie Cassidy, Ashas Freundin, die ebenfalls von Grimcutty angegriffen wurde.

Eltern lernen, ihre Ängste um ihre Kinder loszulassen und erkennen, wie schädlich sie sind. In ihrem abschließenden Monolog weist Asha darauf hin, dass Eltern und ihre Kinder eine gemeinsame Basis finden müssen, um Probleme zu besprechen.

Die Welt hat sich verändert. Das digitale Zeitalter geht nirgendwo hin. Eltern sollten ihren Kindern mehr vertrauen. Gleichzeitig sollten Kinder nicht von ihren Eltern getrennt werden. Beziehungen können nur dann gesund sein, wenn beide Parteien gleichermaßen beitragen.

WEITER: Wie endet der Film «Smile — Siehst du es auch?» bedeutet wirklich?