"In with the Devil" (2022) - Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«In with the Devil» (2022) — Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Die sechste und letzte Folge der Krimiserie «In with the Devil» heißt «You Promised». In dieser Folge erfährt James „Jimmy“ Keene endlich die Einzelheiten des Mordes an Trisha Reitler von dem mutmaßlichen Serienmörder Larry Hall.

Jimmy bemerkt die Karte, die Larry gezeichnet hat. Diese Karte führt Jimmy zu wichtigen Entdeckungen. Eine Untersuchung von Special Agent Lauren McCauley und Police Detective Bryan Miller führt sie zurück in die vergangenen Jahre von Larry und seinem Bruder Gary Hall.

James’ Geisteszustand verschlechtert sich. Er macht sich Sorgen, seinen Sohn nicht erreichen zu können. Die sechste Serie endet mit mehreren aufregenden Ereignissen, die das Schicksal von Jimmy und Hall verändern.

Wenn Sie die letzte Serie verstehen möchten, lassen Sie sich von uns helfen! Achtung Spoiler!

Was ist in der letzten Folge von „In with the Devil“ passiert?

«You Promised» beginnt damit, dass Larry Jimmy aus seinem Schlaf weckt. Jimmy beschuldigt Larry, über die Mädchen gelogen zu haben, mit denen er Sex hatte. Jimmy will Larry provozieren und erwartet, dass Larry etwas Neues über seine Verbrechen enthüllt.

Jimmys Vater erleidet einen Schlaganfall aufgrund des Stresses, seinem Sohn nicht helfen zu können. Vincent „Chin“ Gigante spricht Jimmy an und gibt ihm Hinweise, wie er etwas über seine erfundene Titelgeschichte erfahren soll.

Jimmy kommt zu Larrys Werkstatt und bemerkt eine Karte mit einundzwanzig roten Punkten. Jimmy vermutet, dass die Punkte die Grabstätten von Larrys mutmaßlichen Opfern sind.

Jimmy überredet Larry, die Karte den Familien der Mädchen zu geben, damit sie die Leichen der Opfer finden können. Jimmy möchte, dass die Eltern der Mädchen endlich Frieden finden, indem sie ihre Töchter ordentlich begraben und sich mit ihrem Tod abfinden.

Larry macht jedoch deutlich, dass er dies nicht beabsichtigt. Er beabsichtigt, die Karte und die Holzfalken an seinen Bruder Gary zu schicken. Larry erkennt im Verlauf eines Konflikts mit Jimmy, dass Edmund Beaumont seinen «Freund» zu ihm geschickt hat, damit Jimmy ihn ausspioniert. Jimmy und Larry kämpfen und die Wachen trennen sie.

Trotz seiner wiederholten Aufforderung, mit Dr. Aaron Zicherman zu sprechen, steckten die Wärter Jimmy in eine Strafzelle. Der Psychologe war zu diesem Zeitpunkt im Urlaub.

Brian und Lauren treffen sich mit Gary, um über Larry zu sprechen. Gary enthüllt, dass Larry als Kinder einen Anhalter vergewaltigt hat. Gary tat nichts, um seinen Bruder davon abzuhalten, ein Vergewaltiger zu werden.

Brian fragt Gary, ob er glaubt, dass Larry der Mörder ist. Gary antwortet jedoch negativ. Brian weigert sich jedoch, Gary zu glauben.

Wie kommt Jimmy raus?

Nachdem Jimmy mehrere Tage in Einzelhaft verbracht hat, wird er auf Anweisung von Dr. Zicherman entlassen, der nach einem Urlaub nach Springfield zurückkehrt.

Lauren trifft Jimmy im Gefängnis. Jimmy erzählt dem FBI-Agenten von seinen Interaktionen mit Larry, der Karte und Larrys Enthüllungen über Jessica Roach.

Lauren bringt Jimmy dann zu Beaumont, der sich bereit erklärt, ihm zu helfen, ein freier Mann zu werden. Trotz Jimmys Versäumnis, den genauen Ort von Tricia Reilters Leiche zu lokalisieren, zögert Beaumont nicht, die Arbeit zu schätzen, die Jimmy verdeckt geleistet hat.

Jimmy gab Beaumont und Lauren neue Hinweise, um gegen Larry zu kämpfen. Daraufhin beantragte die Bundesanwaltschaft beim Gericht, Jimmys Strafe umzuwandeln.

Der Richter bemerkte die Persönlichkeitsveränderungen, die bei Jimmy stattgefunden hatten. Dies war ein zusätzliches Verkaufsargument, verbunden mit der bedeutenden Arbeit, die Jimmy für das Büro geleistet hatte.

Statt eines Narzissten sah der Richter einen Mann, der Arroganz losgeworden ist. Dies veranlasste den Richter, Jimmys Urteil umzuwandeln und ihm zu erlauben, das Gericht als freier Mann zu verlassen.

Beaumont und der Richter wissen, dass der Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt ungeachtet des Ergebnisses einer verdeckten Operation zu fördern ist. Jimmy erhält seine Freiheit, weil er eine höchst gefährliche Mission teilweise abgeschlossen hat.

Warum wird Larrys Berufung abgelehnt?

In with the Devil

Nach seiner Verurteilung erklärte sich Larry zum Opfer illegaler Verhörtechniken. Das Berufungsgericht stellte Larrys ursprüngliches Geständnis in Frage. Das Gericht betrachtete Larrys Geständnis als mögliche Folge von Nötigung.

Das Fehlen von Sachverständigengutachten im ursprünglichen Prozess diskreditiert den Schuldspruch weiter. Aus diesem Grund hatte Larry ziemlich viele Chancen, die Berufung zu gewinnen und das Gericht als freier Mann zu verlassen.

Jimmys Intervention ändert jedoch den Lauf der Dinge.

Mit Jimmys Hilfe gelingt es Beaumont herauszufinden, dass Larry einige Details über den Fall Jessica Roach wusste, die nur der echte Verbrecher wissen konnte.

Somit stellt sich die Behauptung von Larrys Unschuld als falsch heraus. Das Gericht ist außerdem der Ansicht, dass Larrys Vorwürfe der erzwungenen Selbstbelastung einer Überprüfung nicht standhalten.

Es gibt keine konkreten Beweise für Larrys Unschuld. Daher weist das Gericht Larrys Berufung zurück und entscheidet über seine Rückkehr nach Springfield.

Findet das FBI die Leichen von Larrys Opfern?

Nein, das FBI findet die Leiche nicht. Die einzige Möglichkeit, die Leichen zu finden, ist Larrys Karte. Leider hat Larrys Vater die Karte verbrannt.

Darüber hinaus erkennen Beaumont und Lauren an, dass es sinnlos ist, Verdächtige ohne stichhaltige Beweise zu verfolgen. Dank Jimmys Intervention wird Larrys Berufung abgelehnt. Daher wird Larry sein ganzes Leben im Gefängnis verbringen.

Beaumont und Lauren wollten, dass Larry im Gefängnis bleibt und keine weiteren Verbrechen begeht.

Obwohl Gary seinen Bruder überredet, die Verbrechen zu gestehen, funktioniert es nicht.

WEITER: «Paradise Highway» (2022) — Ende, Erklärung und Bedeutung