Love, Death and Robots — Staffel 3 Folge 6 Ende wird erklärt

Love, Death and Robots — Staffel 3 Folge 6 Ende wird erklärt

Verbreiten Sie die Liebe

Die dritte Staffel von Love, Death and Robots erzählt spannende Geschichten über die menschliche Natur. Serie 6 gemischte Fantasy und Horror.

Die Episode mit dem Titel „The Swarm“ wurde von Tim Miller inszeniert und basiert auf einer Kurzgeschichte von Bruce Sterling. Die Geschichte folgt einem Wissenschaftler, der den Schwarm untersucht, in der Hoffnung, eine Lösung für einige Probleme der Menschheit zu finden.

Wir lernen die schreckliche Rolle der Menschheit in der großen Geschichte des Kosmos kennen. Das Ende der Episode war mehrdeutig. Das Ende lässt Raum für die Fantasie des Zuschauers.

Wenn Sie das Finale der Folge verstehen möchten, können wir Ihnen helfen. In diesem Artikel findest du alles, was du über das Finale der 6. Folge der 3. Staffel von Love, Death and Robots wissen musst. Achtung: Es folgen Spoiler!

Handlung von Episode 6

Zu Beginn der Episode erreicht Dr. Afriel, der durch den Weltraum reist, den Schwarm. Ein Schwarm ist ein empfindungsfähiges Ökosystem, das seit Millionen von Jahren gedeiht.

Afriel spricht mit einem Außerirdischen, der den Schwarm beobachtet. Der Wissenschaftler betritt dann ein seltsames Ökosystem. Drinnen trifft er auf eine andere Person – Dr. Galina Mirni. Sie beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit dem Schwarm und seinen Bewohnern.

Die Kreaturen, die in einem Schwarm leben, sind hirnlose Parasiten. Sie sind jedoch einem Hive Mind namens «Queen» unterworfen. Afriel lernt die Natur mehrerer außerirdischer Arten kennen, die im Schwarm leben.

Im Laufe der Zeit wählt Afriel sein Ziel aus. Er will den Schwarm studieren, in dem Galina lebt. Er glaubt, dass die Menschen den Schwarm nutzen können, indem sie sich eine Rasse von Sklaven schaffen. Diese Sklaven können verwendet werden, um die Weltraumexpansion der Menschheit zu erweitern.

Die im Schwarm lebenden außerirdischen Spezies werden zu Soldaten, die in einer Zeit der Unsicherheit für Stabilität sorgen. Galina steht Afriels Plänen skeptisch gegenüber. Sie erklärt sich jedoch bereit, Afriel zu helfen, unter der Bedingung, dass der Schwarm nicht verletzt wird.

Galina bringt Afriel bei, wie man Aliens mit Pheromonen kontrolliert. Außerdem versuchen Afriel und Galina, eines der Eier der Königin zu bekommen.

Der Schwarm offenbart den Menschen jedoch seine wahre Natur, was zu einem epischen Showdown zwischen den beiden empfindungsfähigen Spezies führt.

Das Ende der 6. Folge der 3. Staffel der Serie «Love, Death and Robots»

Love, Death and Robots

Am Ende der Folge wird Afriel von einer außerirdischen Rasse «Krieger» angegriffen. Er kämpft um sein Leben, aber es gibt zu viele Gegner.

Die Krieger besiegen Afriel und transportieren ihn zu dem Teil des Schwarms, in dem sich das Zentrum des kollektiven Geistes befindet. Dieser Verstand benutzt Galina als Marionette, um durch sie mit Afriel zu sprechen.

Reason erklärt, dass die Aktionen von Afriel und Galina das Sicherheitsprotokoll ausgelöst haben. Als Ergebnis wurde der kollektive Verstand aktiviert. Roy spürte die Bedrohung durch Menschen. Daher entstand ein vernünftiges Wesen, das in der Lage war, mit Gefahren fertig zu werden.

Reason kritisiert Afriel dafür, dass sie versucht hat, den Schwarm in eine Waffe zu verwandeln. Die Vernunft nennt die Menschheit niedere Wesen, die an ihrer eigenen Vernunft zugrunde gehen werden.

Der Schwarm überlebte Millionen von Jahren, indem er die fremde Spezies assimilierte, die versuchte, die Kolonie anzugreifen. Die Außerirdischen zerstörten ihre Rassen von innen heraus, und dann wurden sie vom Schwarm geschluckt und zu bloßen Parasiten gemacht.

Afriel glaubt nicht, dass die Menschheit dasselbe Schicksal erleiden wird. Am Ende der Episode bietet der Verstand Afriel eine Wahl. Entweder lässt Afriel den Schwarm Menschen züchten, oder Afriel wird der Zerstörung der Menschheit zusehen.

Afriel wählt die erste Option, ist aber bereit, für die Freilassung von Menschen zu kämpfen. Der Verstand ist froh, dass er Afriel nicht absorbiert hat, denn in diesem Fall hätte ihr Gespräch nicht stattgefunden.

So deutet das Ende der Episode darauf hin, dass Afriel von Außerirdischen erschaffen wurde. Er muss in einer ähnlichen Situation gewesen sein.

Afriel glaubte, dass die Menschheit die überlegene Rasse sei und den Schwarm leicht benutzen könne. Allerdings passiert das Gegenteil.

So führt die Arroganz der Menschheit zum Tod unserer Spezies. Das ist genau das, was der kollektive Verstand vorausgesagt hat.

Der Schwarm bringt seine eigenen Leute hervor. Dies ist der Beginn der Auslöschung der Menschheit.

WEITER: Liebe, Tod und Roboter — Staffel 3 Folge 5 Ende wird erklärt