Love, Death and Robots — Staffel 3 Folge 7 Ende wird erklärt

Love, Death and Robots — Staffel 3 Folge 7 Ende wird erklärt

Verbreiten Sie die Liebe

Staffel 3, Folge 7 von Love, Death & Robots hat einen ungewöhnlichen Anfang. Die Show enthüllt nicht sofort das gewalttätige Kapitel der Anthologie-Animationsserie.

In der Folge mit dem Titel «Mason’s Rats» geht es um das Problem eines Mannes mit Nagetieren: Ein Bauer entdeckt Ratten in seiner Scheune. Das Problem wird jedoch noch ernster, als Mason entdeckt, dass die Ratten Miniaturwaffen verwenden!

Es entbrennt ein erbitterter Kampf, bei dem der Bauer auf die Hilfe moderner Technik zurückgreift.

Das Ende ist jedoch so unerwartet wie in anderen Serien. Schauen wir uns das Ende der 7. Folge der 3. Staffel der Serie „Love, Death & Robots“ genauer an. Achtung! Spoiler folgen.

Die Handlung der 7. Folge der 3. Staffel der Serie «Love, Death & Robots»

Eines Tages bemerkte ein Bauer bei seiner Arbeit eine Ratte. Er tötete schnell das Nagetier. Der Bauer war schockiert, als er einen Miniatur-Kampfgürtel an einer toten Ratte sah.

Mason wandte sich an die Dienste eines Schädlingsbekämpfungsunternehmens. Die Mitarbeiter des Unternehmens installierten schnell ein hochmodernes Lasersystem, um die Ratten zu vernichten. Dafür zahlte der Bauer ordentlich. Aber alles, was dieses System tun konnte, war, seine Katze zu töten.

Die Ratten zerstörten schnell das Sicherheitssystem. Und der Bauer wandte sich erneut an die Schädlingsbekämpfungsfirma.

Der Verkäufer bietet Mason eine noch bessere Maschine zum Töten von Nagetieren an, und der Farmer stimmt widerwillig zu. Die findigen Ratten erledigen das neue Sicherheitssystem schnell.

Der Kreislauf geht weiter: Mason kauft immer fortschrittlichere Nagetierschutzsysteme, und die Ratten besiegen jedes einzelne. Dadurch verwandelt sich die Scheune des Bauern in ein echtes Kriegsgebiet.

Schließlich kauft der Landwirt das fortschrittlichste Schädlingsbekämpfungsunternehmen (TT15). Eine schreckliche Skorpion-Tötungsmaschine macht Mason sprachlos.

Die Maschine beginnt zu arbeiten und bald erscheint ein Haufen Rattenleichen vor Masons Tür. Der Bauer ist jedoch abgestoßen von der Brutalität, mit der die Maschine die Ratten tötet.

Das Ende der 7. Folge der 3. Staffel der Serie Love, Death & Robots

Love, Death and Robots

Eines Tages beschließt Mason, in seine Scheune zu gehen, um zu sehen, was los ist. Er ist schockiert über den epischen und brutalen Kampf, der im Inneren stattfindet.

Die Ratten starteten tapfere Gegenangriffe mit Armbrüsten und sogar einem primitiven Panzer. Schließlich schaffen sie es, TT15 zu beschädigen, aber die enthauptete Maschine tötet weiterhin Ratten.

Schließlich nähert sich Mason der beschädigten Rattentötungsmaschine und erledigt sie mit einer Schrotflinte. Die Ratten bieten dem Bauern zum Dank ein Getränk an. Die Episode endet mit einer versöhnlichen Note, als Mason und die Ratten anstoßen.

Der Sinneswandel des Bauern beendete schließlich das Gemetzel, das in seiner Scheune ausgebrochen war. Er tötet unerwartet seine eigene Maschine, einen TT15, gerade als sie eine Gruppe verletzter Ratten angreift.

Mason will die Nagetiere loswerden, wird aber von der brutalen Gewalt abgestoßen, zu der TT15 greift. Das Töten von Nagetieren durch die Maschine verursacht bei Mason einen Anfall von Übelkeit.

Am Ende gewinnt die Empathie. Die Maschine fühlt nichts für ihre Opfer und handelt weiter, aber der Bauer, der sieht, wie die Ratten wütend kämpfen, beginnt mit ihnen zu sympathisieren. Mason erkennt, dass TT15 viel mehr Schaden anrichtet als Ratten.

Er kommt sogar dazu, die Ratten zu respektieren, nachdem er ihre Heldentaten auf dem «Schlachtfeld» gesehen hat. Schließlich haben Mason und eine Ratte mehr miteinander gemeinsam als mit einer Maschine.

Nachdem Mason das Auto zerstört hat, plant er eine Entschädigung von der Schädlingsbekämpfungsfirma, die ihn die ganze Zeit über abgezockt hat. Als sein Nagetierproblem scheinbar gelöst ist, weigert sich Mason zu zahlen.

WEITER: „Love, Death & Robots“ Staffel 3 Folge 6 (Ende erklärt)