«Men» (2022) — Ende, Erklärung und Bedeutung

«Men» (2022) — Ende, Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Geschrieben und inszeniert von Alex Garland, handelt Men von Harper Marlowe. Harper macht Urlaub in der malerischen Landschaft und begegnet weitaus mehr Schrecken, als sie erwartet hatte.

Garland dreht seit 2014 Filme. Sein Debütfilm Ex Machina beeindruckte Publikum und Kritiker gleichermaßen. Sein nächster Film, Annihilation, war nicht weniger beängstigend, aber umstrittener.

„Men“ ist Garlands drittes Werk. Es sieht so aus, als hätte er beschlossen, verstörende und gruselige Horrorfilme zu machen.

Im Men-Finale befasst sich Harper (Jesse Buckley) mit mehreren von Rory Kinnears Charakteren. Er verwandelt und bringt mehrere Versionen von sich selbst hervor und nimmt schließlich die Form von James (Paap Essiedu) an, Harpers verstorbenem Ehemann.

In den letzten Minuten des Films fährt Riley zum Haus und findet Harper draußen. Harper ist blutüberströmt, nachdem sie eine der schlimmsten Nächte ihres Lebens erlebt hat.

Das Ende des Films «Men» ist mehrdeutig. Es kann auf viele Arten interpretiert werden, wie andere Aspekte des Films. Wir erklären das Ende von «Men», einschließlich dessen, was der Apfelbaum symbolisiert und warum die Männer am Ende des Films verschiedene Versionen von sich selbst gebären.

Waren die Männer, die Harper sah, echt?

Während des gesamten Films interagiert Harper mit mehreren Männern. Es ist wahrscheinlich, dass Geoffrey, der Polizist Samuel und der Pfarrer echt sind.

Als die Situation jedoch eskaliert und Harper feststellt, dass der festgenommene Mann freigelassen wurde, wird es wirklich seltsam. In dem Haus, das Harper für ihren Urlaub gemietet hat, wird Harper von allen Männern belästigt und angegriffen.

Vielleicht existierten die Männer, die verschiedene Versionen von sich selbst zur Welt brachten, nicht wirklich. Aber Harpers Angst und Furcht waren real. Die Geburtsszenen könnten eine physische Manifestation dessen sein, was Harper durchmachte. Es war ein Kreislauf von Traumata, die ihr Männer in ihrem Leben zugefügt haben.

Letztendlich ist der Film von Alex Garland so, dass seine Botschaft offen für Interpretationen ist.

Der Apfelbaum und seine Bedeutung

Es gibt viele religiöse Bilder in Garlands Film. Als Harper zum ersten Mal Geoffreys Haus besucht, pflückt sie nach einer langen Reise einen Apfel, um ihn zu essen.

Geoffrey sagt ihr sofort, dass sie die «verbotene Frucht» nicht hätte nehmen sollen. Dann sagt er, es sei ein Witz.

Der Apfelbaum steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Männer. Dieser Baum symbolisiert die Erbsünde von Adam und Eva. In dem Film wird Harpers Akt, einen Apfel zu essen, jedoch nicht als Sünde angesehen.

Geoffreys fast bedrohliche Reaktion ist eine Form der Kontrolle. Der nackte Mann, der Harper jagt, könnte Adam ebenso symbolisieren wie die Macht, die er ausübt.

In der Legende vom Garten Eden verführt die Schlange Eva dazu, einen Apfel vom verbotenen Baum zu essen. Nachdem Eva Adam den Apfel gegeben hat, vertreibt Gott sie beide aus dem Garten Eden.

Im Laufe der Geschichte hat Eva weitgehend die Schuld für das Exil auf sich genommen. Die Männer replizieren diese Schuldzuweisung und machen Harper für ihre Probleme verantwortlich. So auch ihr Mann.

Dies traumatisiert Harper, der nicht für die Handlungen anderer verantwortlich ist. Die nackte Figur ist auch ein Hinweis auf ein Idol, das Wiedergeburt, Fruchtbarkeit und Natur symbolisiert.

Beachten Sie, wie schön die Gärten und Wälder rund um das Haus sind. Die Natur steht in scharfem Kontrast zu den tristen Stadtlandschaften.

Die Wiederbelebung wird in Harper präsentiert, der sich am Ende des Films mit Schuldgefühlen konfrontiert und mit «James» spricht. Am Ende des Films hört Harper auf, Angst zu haben.

Warum verfolgt ein nackter Mann Harper?

Men

Harper Marlow leidet unter Schuldgefühlen wegen des Todes ihres Mannes. Der nackte Mann verkörpert die Gefühle, die Harper nicht loswerden kann.

Sie wird von Bildern und Erinnerungen an James’ Tod heimgesucht. Auch andere Charaktere geben ihr Schuldgefühle.

Ein nackter Mann beobachtet sie oft und versucht, ungebeten in ihr Haus einzudringen. Dies ist eine ständige Erinnerung daran, dass Harper als Frau dem sozialen Druck, der Angst und der Kritik nicht entkommen kann.

Sie kann nicht frei sein, einfach nur zu existieren und sie selbst zu sein. Angst und Traumata sind eine schwere Last, und die ständige Anwesenheit eines nackten Mannes ist eine physische Manifestation der Tatsache, dass Harper, so sehr sie sich auch bemüht, ihren Erfahrungen nicht entkommen kann.

Warum gebären Männer verschiedene Versionen von sich selbst?

Geoffrey, der einen nackten Mann zur Welt bringt, James und einige andere symbolisieren den Kreislauf von Traumata, die Männer Frauen zufügen. Dies setzt sich von Generation zu Generation fort.

Jeder Mann machte Harper für ihr Leiden verantwortlich. James benutzte emotionalen Missbrauch, um Harper dazu zu bringen, sich für seinen Tod verantwortlich zu fühlen.

Der Vikar beschuldigte Harper, James nicht erlaubt zu haben, sich zu entschuldigen, was zu seinem Tod führte.

Der Film impliziert, dass dieses Verhalten von Männern erlernt wird. Diese Fähigkeiten werden von jeder neuen Generation erworben. Daher geht die Szene mit der Geburt neuer Männer weiter.

Letztlich wird deutlich, wie Frauenfeindlichkeit auf Frauen wirkt und ihr Dasein prägt in einer Welt, in der Frauen sich nirgendwo sicher fühlen können.

Wahre Bedeutung des Films

Das Ende des Films ist vielschichtig und seine Interpretationen sind nicht endgültig. Harper wird beschuldigt, all diese Männer zu ungebührlichen Taten gedrängt zu haben.

Sie bestreitet ihre Schuld, aber die Tatsache, dass die Anschuldigungen sie verfolgen, lässt darauf schließen, dass sie ständig darüber nachdenkt.

In der letzten Szene lächelt Harper. Es sieht so aus, als hätte sie ihr Trauma überwinden können.

Harper musste am Ende von „Men“ gegen James antreten. Obwohl sein Tod nicht ihre Schuld war, glaubte Harper teilweise daran.

Die Gesellschaft neigt dazu, Frauen die Schuld für die Schmerzen der Männer zu geben. James in einem entscheidenden Moment von Angesicht zu Angesicht zu treffen, gab Harper Kraft und Kontrolle über die Situation, die sie zuvor nicht hatte.

WEITER: „She Will“ (2021) – Ende, seine Erklärung und Bedeutung