"Mr. Harrigan's Phone" (Netflix) - Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«Mr. Harrigan’s Phone» (Netflix) — Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Netflix-Film «Mr. Harrigan’s Phone» erzählt die Geschichte eines Jungen, der in eine finstere Wendung der Ereignisse verwickelt wird, nachdem er einen alten Mann getroffen hat.

Dies ist ein berührender und beängstigender Film zugleich. Trauer wird als Vehikel für die Charaktererkundung verwendet. Das Publikum muss sich überlegen, was es anstelle des Protagonisten tun würde.

Film «Mr. Harrigan’s Phone» basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Stephen King. Die angespannte Atmosphäre lässt die Zuschauer über die übernatürliche Natur der Ereignisse raten.

Schließlich kommt die Wahrheit ans Licht und die innere Natur des Jungen wird auf die Probe gestellt. Analysieren wir das Ende des Films. Achtung Spoiler!

Was ist der Film Mr. Harrigan’s Phone?

Craig lebt mit seinem Vater in einer kleinen Stadt, in der jeder jeden kennt. Er hat vor ein paar Jahren seine Mutter verloren. Es war schwierig für den Jungen und seinen Vater, mit dem Verlust fertig zu werden.

Eines Tages erhielt Craig ein Angebot von einem lokalen Milliardär, Mr. Harrigan. Er ist sehr alt und sein Sehvermögen hat sich verschlechtert. Er möchte, dass Craig dreimal die Woche für eine Stunde zu ihm nach Hause kommt und ihm ein Buch vorliest. Zuerst hat Craig Angst vor Mr. Harrigan, aber mit der Zeit entwickelt sich eine herzliche Beziehung zwischen ihnen.

Fünf Jahre später liest Craig immer noch für Mr. Harrigan. Aber jetzt ist er ein Teenager geworden und auf eine neue Schule gezogen. Craig steht vor neuen Herausforderungen.

Ein Telefon ist an seiner Schule sehr wichtig. Um dem Mädchen, das er mag, näher zu kommen, bittet Craig seinen Vater, ihm ein Telefon zu kaufen.

Craig kauft später auch ein Telefon für Mr. Harrigan. Obwohl der Einsiedler zögert, neue Technologien in sein Haus zu bringen, gibt er schließlich zu, dass dies viele Vorteile hat.

Ein paar Monate später stirbt Mr. Harrigan. Craig steckt das Telefon in die Tasche des alten Mannes. Harrigan wird zusammen mit seinem Telefon begraben. Der Ärger beginnt, als Craig eine Nachricht an Mr. Harrigan schickt und eine Antwort erhält.

Was bedeuten Mr. Harrigans Botschaften?

Die Entdeckung von Mr. Harrigans Leiche ist für Craig bereits ein traumatisches Ereignis, da er den Tod seiner Mutter immer noch nicht verarbeitet hat.

Wenn er das Telefon in Mr. Harrigans Tasche lässt, geschieht dies aus sentimentalen Gründen. Es war das einzige Geschenk, das Craig ihm machte.

Craig wollte, dass der Mann das Telefon behält. Außerdem war es seine einzige Möglichkeit, mit der Person in Kontakt zu bleiben, die ihm wichtig war.

Er hielt seinen Vater immer auf Distanz, wenn es darum ging, über seine Gefühle zu sprechen. Aber bei Mr. Harrigan war es anders. Craig hatte das Gefühl, er könne alles mit ihm teilen. Und diese Gelegenheit wollte sich der Junge auch nach Harrigans Tod nicht entgehen lassen.

Die erste Nachricht, die Craig von Mr. Harrigan erhält, ist in einem Brief enthalten, den er ihm schickt. In der Nacht zuvor hatte Craig ihm geschrieben, dass er ihre gemeinsamen Tage vermissen würde.

Es war seine Art, sich zu verabschieden. Aber am nächsten Tag erhält er einen Brief von Mr. Harrigan, geschrieben zwei Monate vor seinem Tod. Am Ende des Briefes schrieb Mr. Harrigan, dass auch er ihre gemeinsamen Tage vermissen würde.

Das macht Craig Angst, aber er erklärt es als Zufall. Sie kennen sich seit fünf Jahren, und es ist keine Überraschung, dass Harrigan den Brief so beendete, wie Craig seinen letzten Abschied schrieb.

Die Dinge werden noch schlimmer, als Craig eine Nachricht von Mr. Harrigan erhält. Das ist eindeutig kein Zufall, denn das Telefon befindet sich in Mr. Harrigans Sarg und niemand weiß davon.

Am Ende des Films erhält Craig alle drei Nachrichten des Verstorbenen. Das erste Mal, dass er eine Nachricht erhält, ist, wenn er Harrigan seine erste Sprachnachricht sendet. Craig bedankte sich für das Geld und bekam dafür „CCC aa“.

Vielleicht sagte Mr. Harrigan zu Craig, er solle „alles fragen“. Er sagte das, als Craig ihn nach dem geheimen Schrank fragte.

Die zweite Nachricht, die er nach dem Tod von Kenny Yankovic erhält, lautet „aa CCC x“. Es scheint eine eher zufällige Gruppe von Zeichen zu sein. Aber es könnte wahrscheinlich bedeuten «frag Craig etwas».

Das «x» am Ende kann Umarmungen und Küsse bedeuten. Dies scheint jedoch für Mr. Harrigan untypisch zu sein. Und das könnte seine Art sein zu sagen, dass er auf Craig aufpasst.

Die letzte Nachricht, die er erhielt, war, nachdem er Mr. Harrigan gebeten hatte, Dean Whitmore zu töten. Diese Nachricht lautete «CCC s T».

Dies scheinen zufällige Zeichen zu sein, wie andere Texte auch. Wir erhalten keine endgültige Erklärung für diese Berichte. Craig versucht schließlich, es herauszufinden, und denkt über den Rat nach, den Mr. Harrigan ihm geben würde.

Craig ist völlig am Boden zerstört, dass er für den Tod von zwei Menschen verantwortlich ist. Das wäre nicht passiert, wenn er Mr. Harrigan nicht angerufen hätte.

Er hat niemandem von diesen Texten erzählt. Mr. Harrigan ist die einzige Person, mit der er darüber sprechen könnte. Aber der alte Mann ist weg, und das einzige, was er Craig erzählt hat, ist in diesen kryptischen Texten enthalten.

Craig versucht sich selbst davon zu überzeugen, dass Mr. Harrigan möchte, dass er aufhört. Craig hat also eine Erklärung für den endgültigen Text.

Er steht für „s T“ wie „stop“. Und das reicht ihm, um aufzuhören und sein Handy wegzuwerfen. Das wollte Harrigan tun, als Craig ihm zum ersten Mal das iPhone vorstellte.

Angesichts der Situation ist es fair zu sagen, dass es nicht wirklich wichtig ist, was die Texte bedeuten.

Craig musste die Bedeutung herausfinden, also kam er selbst darauf. Die Symbole waren zu willkürlich, um verstanden zu werden.

Wichtig ist, dass Craig aufhören wollte. Er wollte, dass ihm jemand davon erzählte. Zuallererst wollte er, dass Mr. Harrigan ihm davon erzählte.

Daher interpretiert er diese Botschaft als Zeichen, endlich aufzuhören.

Warum hat sich Mr. Harrigan für Craig entschieden?

Mr. Harrigan's Phone

Craigs Leben war gewöhnlich und ziemlich ruhig. Aber dann traf er Mr. Harrigan.

Fünf Jahre lang las er dem alten Mann an drei Tagen in der Woche Bücher vor. Nach seinem Tod geschahen mit Craig sehr beunruhigende Dinge, die ihn dazu brachten, sich zu fragen, wer er wirklich ist.

Die ganze Zeit über ging Craig eine Frage nicht aus dem Kopf.

Warum hat Mr. Harrigan ihn ausgewählt? Der zurückgezogen lebende Milliardär ist dafür bekannt, Menschen gegenüber unfreundlich zu sein.

Er lebte allein und war extrem asozial. Wenn er jemanden brauchte, der ihm vorlas, konnte er sich ein beliebiges Kind aussuchen.

Craig gibt zu, dass es bessere Leser als ihn gab. Das bedeutet, dass seine Lesefähigkeiten nicht der wahre Grund waren, warum Mr. Harrigan ihn eingestellt hat. Schließlich entdeckt Craig, dass er recht hat.

In der Halle gab es einen geheimen Schrank, in dem Craig und Mr. Harrigan ihre Sitzungen abhielten. Craig versuchte herauszufinden, was sich im Schrank befand, und Mr. Harrigan sagte ihm, dass dort „Geheimnisse“ seien.

Craig hatte bis zu Mr. Harrigans Tod keine Gelegenheit, den Schrank zu öffnen. Es stellt sich heraus, dass die Geheimnisse, von denen Mr. Harrigan sprach, Erinnerungen an seine Vergangenheit waren.

Craig findet Kindheitsfotos von Mr. Harrigan und seinen Eltern. Er erfährt, dass seine Mutter starb, als er noch sehr jung war.

Als Mr. Harrigan erfuhr, dass Craig ebenfalls unter ähnlichem Kummer litt, verstand er die Situation des Jungen. Er wusste, wie es war und wie einsam es sich anfühlen konnte, einen Elternteil in einem so jungen Alter zu verlieren.

Er wusste, dass Craig einen Grund brauchte, um aus dem Haus zu gehen und etwas zu tun, um sich von seinen dunklen Gedanken abzulenken. Er brauchte jemanden, der ihm half, seine Trauer zu verarbeiten.

So gut sein Vater auch ist, Craig würde wahrscheinlich nicht mit ihm über seine Gefühle sprechen. Craig brauchte einen Freund, und so wählte Mr. Harrigan ihn aus.

Der alte Mann machte auch eine Zeit durch, in der er sich einsam fühlte. Er hielt die Menschen immer in Angst. Er hat sich nie an jemanden gewöhnt.

Er hatte keine Freunde, die sich um ihn kümmerten. Das wird bei seiner Beerdigung deutlich. Um Craig und sich selbst zu helfen, schlug Mr. Harrigan vor, ihn dreimal die Woche zu besuchen, um ihm Bücher vorzulesen.

Behält Craig sein Handy oder wirft es weg?

Auf den ersten Blick Hr. Harrigan’s Phone ist die Geschichte eines Jungen, der von einem alten Mann gejagt wird.

Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass es sich tatsächlich um eine Geschichte über die Wahl einer Person handelt. Macht ist eine heikle Sache.

Es kann sowohl für die Schöpfung als auch für die Zerstörung verwendet werden. Es ist auch schwer zu verstehen, wie diese oder jene Person reagieren wird, nachdem sie unvorstellbare Macht in ihre Hände bekommen hat.

Sein ganzes Leben lang war Mr. Harrigan in der Lage, das Leben von Menschen zu verändern. Er war freundlich zu denen, die freundlich zu ihm waren. Aber er war auch grausam und unversöhnlich gegenüber denen, die sich ihm widersetzten.

Dies prägte seinen Charakter.

Nach seinem Tod erhält Craig die Gelegenheit, das zu tun, was er Mr. Harrigan versprochen hat. Er sagte, er würde «seine Feinde schicken».

Zu dieser Zeit verstand Craig die Idee der „Verteilung von Menschen“ nicht vollständig. Er glaubt, dass dies die Fähigkeit bedeutet, sich zu wehren.

Das tut er, wenn Kenny ihn angreift. Doch so sehr er Kenny auch hasste, er wollte nicht, dass er starb.

Als ihm klar wird, was die Todesursache eines Klassenkameraden sein könnte, bekommt er solche Angst, dass er das Telefon versteckt. Aber dann stirbt seine Lieblingslehrerin Miss Hart und ihr Mörder bleibt unbestraft.

Das ärgert Craig so sehr, dass er Mr. Harrigan absichtlich auf ihn hetzt. Auch jetzt ist er sich nicht sicher, ob es funktionieren wird. Aber als er genau herausfindet, wie Dean Whitmore gestorben ist, erkennt er, dass es zweifellos seine Schuld ist.

Craig macht sich Sorgen um seine eigenen Gedanken. Gerechtigkeit zu wollen und jemanden tot zu wollen, sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Es dauert nicht lange, bis er erkennt, dass er auf die dunkle Seite übergeht. Eine andere Sache, die an ihm nagt, ist, wie er mit seinen Taten auch Mr. Harrigans Andenken getrübt hat.

Er verehrte den alten Mann, ließ aber seinen Geist seine Drecksarbeit erledigen. Er wollte das nie für sich selbst oder für Mr. Harrigan.

Also wirft er am Ende das Telefon weg, mit dem er Mr. Harrigan kontaktiert hat.

Er denkt darüber nach, sein neues Telefon wegzuwerfen, aber Mr. Harrigan ist darauf nicht erreichbar, also ist es nicht so gefährlich.

Er lernt auch, dass es nicht darum geht, Dinge abzuschaffen, die dich stärker machen können. Es geht nicht darum, diese Dinge zu benutzen, um schlechte Dinge zu tun.

Deshalb behält er sein neues Telefon bei sich und geht von Mr. Harrigan weg, in der Hoffnung, dass er sich endlich beruhigt.

WEITER: Wie endet der Film „Smile – Siehst du es auch?“ bedeutet wirklich?