"On the Line" (2022) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«On the Line» (2022) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung»

Verbreiten Sie die Liebe

Wenn Sie On the Line (2022) gesehen haben, verstehen wir Ihre Wut. Wir teilen Ihre Enttäuschung. Dies ist ein Romuald Boulanger-Film mit Mel Gibson in der Hauptrolle.

Dieses Bild hat einen Vorgeschmack auf die guten alten Filme mit Mel Gibson und seinem herben Charme. Die Spannung wird bis zu einer bestimmten Grenze hochgepumpt. Allerdings wird es dann auf so entsetzlich geschmacklose Weise veröffentlicht, dass man sich fragt: «Ist das wirklich gerade passiert?»

Je mehr ungesagt bleibt, desto besser für den Film. Aber genau das ist das Problem. Anderthalb Stunden lang täuscht der Film die Aufmerksamkeit und die Hoffnungen des Publikums.

Zu Beginn des Films sehen wir Gibson als Radiomoderator Elvis. Er arbeitet die ganze Nacht mit seiner Assistentin Mary (Alia Seror O’Neill) durch.

Elvis hört Menschen zu, die ihre Ängste und Befürchtungen während eines Live-Gesprächs teilen. Im Gegenzug gibt Elvis jedem Anrufer einen Rat.

Ein Neuzugang namens Dylan (William Moseley) hat Mühe, mit Elvis’ Launen Schritt zu halten. Es sieht alles aus wie eine gewöhnliche Nachtshow. Doch plötzlich ruft ein Mann namens Gary (Paul Spera) im Studio an. Gary hat viele Überraschungen für Elvis und sein Team, die er nach und nach enthüllt.

On the Line beginnt mit einer wunderschönen Szene, die den Ton für alles angibt, was als nächstes kommt. Wenn Sie den Film noch nicht gesehen haben, lesen Sie nicht weiter, da dieser Artikel Spoiler enthält. Als nächstes werden wir das Ende des Films «On the Line» sorgfältig analysieren. Viel Spaß beim Lesen!

Worum geht es in dem Film „On the Line“?

Der Film On the Line beginnt mit einer Szene, die auf schlaue Weise auf alle folgenden Ereignisse hinweist.

Elvis spielt so mit seiner Tochter, dass es von außen scheint, als würde etwas nicht stimmen. Wir sehen das Blut, aber die Kamera neigt sich, um zu zeigen, dass es sich tatsächlich um die Puppe handelt, mit der Elvis spielt, also gibt es keinen Grund zur Sorge.

Elvis geht dann zur Arbeit und gibt seiner Frau einen Abschiedskuss. Im Büro verhält er sich etwas aggressiv, als ihm gesagt wird, dass seine Show nicht so gut läuft. Es gibt keine Sensationen in der Show, nichts, was das Publikum fesseln könnte.

Außerdem ist Elvis‘ letzter Social-Media-Beitrag vor drei Monaten erschienen, also hat er viel zu tun.

Unter Berücksichtigung all dieser Umstände handelt Elvis gemäß seinem Arbeitsplan und beginnt mit der Live-Show. Seine Gespräche mit denen, die im Studio anrufen, sind ganz gewöhnlich, aber es gibt einige Unterschiede.

Sein Witz an Dylan ist nicht ganz angemessen. Dann kommt ein Ereignis, das ihr Leben für immer zu verändern droht.

Die Spannung beginnt sich aufzubauen. Der Film «On the Line» wird zu einem echten Thriller. Wer ist Gary? Sind seine Taten das Ergebnis früherer Taten von Elvis? Können sie überleben? Dies sind nur einige der Fragen, die sich auf die Handlung von On the Line beziehen.

Wie endete On the Line?

On the Line

Die Spannung um Elvis und Dylan erreicht himmelhohe Höhen. Es kommt zu dem Punkt, an dem Dylan derjenige ist, der die Bombenjacke tragen und sich opfern muss, um die anderen zu retten.

Sobald der kritische Moment kommt, stellt sich heraus, dass dieser ganze Vorfall ein geplanter Streich war, der von Elvis und dem Rest der Talkshow-Crew inszeniert wurde.

Es gibt auch keine Toten: Die Wache und der andere Wirt leben noch. Das Blut war gefälscht, ebenso wie die Drohanrufe.

Es war eine gute Möglichkeit, Spannung zu erzeugen und die Aufmerksamkeit des Zuhörers zu erregen. Nun, da die Mission erfolgreich abgeschlossen ist, wird die Show in den Medien von sich reden machen und zu einem großen Erfolg für das Radioprogramm führen.

Alles funktionierte genau wie beabsichtigt. Dylan war fassungslos. Er glaubte nicht, dass er während des Streichs eine schreckliche Erfahrung machen musste. Also geht er schweigend.

Die anderen lachen weiter. Er sieht sie an und fällt die Treppe hinunter, wobei er mit dem Kopf gegen die Wand schlägt.

Was ist mit Dylan passiert?

Berichten zufolge befindet sich Dylan im Krankenhaus, während die Medien das Büro abriegeln. Elvis schämt sich sehr für das Ding und wie grausam es ist.

Seine Frau holt ihn von der Hintertür ab. Sie schreit ihn an, weil er nie weiß, wo er aufhören soll.

Jetzt, da seine Karriere vorbei ist, was wird er tun? Niemand wird ihm einen Job geben, und für ihn ist alles vorbei. Elvis ist den Tränen nahe, als seine Frau seine Autotür schließt und sich ein bekanntes Gesicht vom Fahrersitz abwendet. Es ist Dylan!

Es stellt sich heraus, dass er nicht verletzt wurde. Er wollte es Elvis nur mit seiner eigenen Münze zurückzahlen. Also organisierte er diesen Teil der Farce zusammen mit dem Rest des Teams. Der Film endet damit, dass alle fröhlich zusammen lachen.

Somit endet On the Line mit einem der schlechtesten Enden aller Zeiten. Niemand hat die geringste Lust zu lachen.

Die gesamte Auflösung des Films basiert auf Spannung, die dann in einen übertriebenen Witz umschlägt. Das ist das sinnloseste Ende, das wir je in einem Film gesehen haben.

Aus Sicht der Geschichte ist ein solches Ende absolut lächerlich. Dahinter steckt eine völlige Missachtung des Publikums, der Charaktere und des Films.

Der Film «On the Line» schockiert und fesselt das Publikum unnötig mit schrecklichen Drohungen. Diese Manipulationen sind nur nötig, um am Ende zu lachen.

Wenn nichts davon wahr war, was war dann der Sinn, uns so lange zu täuschen? Ein solches Ende wird Sie sicherlich verärgern und Sie die vergeudeten anderthalb Stunden bereuen lassen.

WEITER: Was bedeutet das Ende von The Menu wirklich?