"Poker Face" (2022) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«Poker Face» (2022) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Poker Face (2022) unter der Regie von Russell Crowe und mit Crowe in der Hauptrolle hat den sprichwörtlichen Trick nicht im Ärmel. Was es hat, sind die Züge eines intellektuellen Thrillers; und anders als beim Poker kann das Bluffen hier sehr weit gehen. Der Film hat einen großen Anteil an abstrakten Themen, auf deren Grundlage Sie Ihre eigene Geschichte erstellen können.

Handlung und Filmkritik von Poker Face (2022)

Jake Foley (Russell Crowe) ist Spieler und Geschäftsmann. Seine Fähigkeit, sein Glück zu nutzen, machte ihn zu einem Milliardär und einem begeisterten Sammler seltener Gemälde. Seine spielende Muse ist Poker.

Und dafür ist er seinen Kindheitsfreunden dankbar. Es war die Gesellschaft von Drew (RZA), Mikey (Liam Hemsworth), Paul (Steve Bastoni) und Alex (Aden Young), die dem jungen Jake half, Trost in den Decks mit Herz, Kreuz, Karo und Pik zu finden.

Jake lebt jetzt mit seiner zweiten Frau Nicole (Brooke Satchwell) und seiner Tochter Beck (Molly Grace) zusammen. Die Distanz zwischen Nicole und Jake wird immer größer. Auch von seiner Tochter Beck distanziert er sich.

Es wird impliziert, dass einige Zeit vergangen ist, seit Jake alle seine oben genannten Freunde wieder getroffen hat. Jetzt, da Jake aufgrund einer unheilbaren Krebsdiagnose endgültig ans Ende seines Lebens gekommen ist, beschließt er, seine Freunde zu einem letzten Pokerabend zu versammeln.

Währenddessen wuchs Pauls älterer Bruder Victor, der all diese Jungs von Kindesbeinen an kannte und sie drangsalierte, zu einem echten Schläger heran. Eine seiner Taten ist der Schmuggel teurer Kunstwerke zu illegalen Auktionen mit einem Gewinn in Millionenhöhe.

Durch Erpressung zwingt Victor (Paul Tassone) Paul, einen Pokerabend zu organisieren, damit er und seine Schläger an diesem Abend Jakes Penthouse besuchen können. Sie planen, alle seltenen und wertvollen Gemälde zu stehlen, die Jake gesammelt hat.

Bevor Jake eine Pokernacht veranstaltet, erwacht er geistig. Er bekommt Gift. Dieses Gift ist in kleinen Dosen harmlos, in großen Dosen jedoch tödlich. Jetzt weist Jake mit Hilfe seines Anwalts alle seine Freunde außer Drew an ihre Stelle. Alle seine Freunde verheimlichen etwas.

Der gestrandete Mikey trägt heimlich eine Waffe, der Politiker Paul hat bereits Informationen über Jakes Sammlung an seinen älteren Bruder, den Schmuggler, verkauft, und Alex ist in keine andere als Jakes Frau Nicole verliebt.

Jake zieht die drei in ein High-Stakes-Pokerspiel. Er sichert jedem von ihnen eine Anzahlung von fünfzig Millionen zu. Während des Spiels schließt sich auch Drew ihnen an.

Jake gibt jedem von ihnen ein Getränk (mit Ausnahme von Drew), das mit Gift versetzt ist. Als alle seine Freunde anfangen sich zu übergeben, offenbart er sein wahres Motiv – sie zusammenzutrommeln und zu vergiften. Er wollte, dass sie aufrichtig werden, wie Menschen im Angesicht des Todes werden, so wie er selbst es geworden ist.

Warum hat Jake seine Freunde vergiftet?

Wie es oft bei Menschen der Fall ist, die plötzlich dem Tod entgegensehen, ergreift Jake auch drastische Maßnahmen, um wieder Kontakt zu seinen alten Freunden aufzunehmen.

Jake wollte ihnen die Illusion eines unmittelbaren Endes vermitteln, damit jeder von ihnen die Wahrheit über sich sagen würde. Paul enthüllt seine Erpressung und Alex gesteht, dass er Nicole liebt. Mikey zeigt die Waffe und gesteht, dass er vorhatte, sich umzubringen.

Jake enthüllt dann, dass das Gift nicht in tödlichen Dosen verabreicht wurde. Sie sind alle sicher. Er und Drew haben es eingerichtet, um ihren drei kämpfenden Freunden zu helfen. Dieser Kampf ist nicht unbedingt monetär. Für Alex ist es Schuldgefühle, weil er die Frau seines Freundes liebt, für Mikey ist es Sucht. Für Paul ist es vor allem Geld.

Währenddessen beginnen Victor und seine Verbündeten, ein Schläger namens Billy (Matt Nable) und ein Kunstliebhaber (Benedict Hardy) namens Styx, eine Hausinvasion. Da Jake und die anderen keine anderen Waffen als Mikeys One-Shot-Pistole haben, beschließen sie, sich in einen geheimen Raum im Haus zurückzuziehen. Doch ihr Plan des Wartens stößt auf eine große Hürde.

Beck, die gerade erfahren hatte, dass ihr Vater im Sterben lag, brach mit ihrer Stiefmutter Nicole in das Penthouse ein. Sie stoßen auf eine andauernde Hausinvasion. Victor und Billy fesseln die Frauen. Dabei verspotten sie Jake. An diesem Punkt sieht Jake keine andere Wahl, als sich zu zeigen, bewaffnet mit Mikeys Single-Shot-Pistole.

Während Billy und Sticks sich darauf konzentrieren, die Gemälde zu verpacken, sagt Jake Victor, dass das Glas, aus dem er einen Schluck getrunken hat, vergiftet ist. Aber es ist nicht tödlich. Aber Jakes Bluff funktioniert, als Victor krank wird.

Während Drew, Alex, Paul und Mikey gegen Billy und Styx kämpfen, bittet Jake Victor, ihn das Gegenmittel für das Gift trinken zu lassen, da er ebenfalls vergiftet ist.

Jake zieht eine große Dosis in die Spritze auf und Victor schlägt ihn sofort bewusstlos, während er selbst die volle Dosis nimmt. Offensichtlich wusste Jake, dass Victor genau das tun würde, und so nahm er die tödliche Dosis. Infolgedessen stirbt Victor, während der Rest überlebt.

Welche Rolle spielt Poker im Film?

Poker Face

Das Poker hier repräsentiert sicherlich die Weltanschauung, die Russell Crowe durch die Geschichte von Jake Foley vermittelt hat. Wenn Sie lange genug am Pokertisch bleiben, werden Sie definitiv gewinnen. Als alle seine Freunde in Not waren, handelte Jake wie ein wohlwollender Dealer.

Er gibt ihnen allen genug Geld und Seelenfrieden, um zu überleben und zu gedeihen. Er gibt ihnen eine bessere Position. Es scheint Jakes Motto zu sein. Er wollte, dass seine Tochter und seine Freunde zu einer Weltanschauung kommen, bei der es egal ist, ob das Glas halb leer oder halb voll ist, solange man die Überzeugung hat, es wieder aufzufüllen.

WEITER: Was bedeutet das Ende von The Wonder wirklich?