"Rosalinde" (2022) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«Rosalinde» (2022) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Der Film „Rosalinde“ ist vom Theaterstück „Romeo und Julia“ inspiriert, aber das Ende des Bildes unterscheidet sich vom Ende des Originals. Lesen Sie weiter, um die Details des Gemäldes zu verstehen.

Obwohl der Hulu-Film von Shakespeares Romeo und Julia inspiriert ist, hat Rosalinde ein anderes Ende. Der Film „Rosalinde“ basiert auf dem Roman „When You Were Mine“ von Rebecca Serle. Das Gemälde „Rosalinde“ erzählt die Geschichte der verbotenen Liebe von Romeo und Julia, jedoch aus der Sicht von Rosalinde.

Dies ist das Mädchen, mit dem Romeo zu Beginn des Originalstücks ausgegangen ist und das sie schnell verlassen hat, als er Julia kennengelernt hat. Rosalindes Geschichte wird kompliziert, als sich ihre Cousine Julia in ihren heimlichen Freund Romeo verliebt und Rosalinde versucht, Romeo zurückzubekommen.

Als sich das Finale des Films nähert, besteht die Hauptmotivation der Protagonistin darin, die Liebesaffäre von Romeo und Julia auf jede erdenkliche Weise zu vereiteln, bis Rosalinde ihre Meinung ändert.

Die Hauptfigur muss sich dann mit dem Verlust ihres Ex-Freundes abfinden. Sie erkennt auch, dass die Liebe andere Formen annimmt, als sie ursprünglich dachte, und stellt damit die „perfekte Liebesgeschichte“ in Frage, die in Romeo und Julia präsentiert wird.

Obwohl die Handlung von «Rosalinde» die Ereignisse von «Romeo und Julia» entlehnt, unterscheidet sich das Ende des Bildes stark vom Originalwerk von William Shakespeare. Lesen Sie weiter, um die wahre Bedeutung hinter dem Ende des Films zu verstehen.

Was ist am Ende des Bildes passiert?

Als Rosalinde erfährt, dass Romeo und Julia durchbrennen wollen, beeilt sie sich, ihre Hochzeit am Ende des Films zu verhindern. Unterwegs überredet Rosalinde Dario, ihr zu helfen, und im Laufe der Reise beginnen sie, sich füreinander aufzuwärmen.

Die Helden werden von Montecchis Wachen gefangen genommen, als sie versuchen, die Hochzeit von Romeo und Julia zu verhindern. Nachdem sie den Montagues entkommen sind, verrät Dario, dass er plant, der Marine beizutreten. Seine Wege mit Rosalinde trennen sich, und sie beschließt schließlich, sich nicht in die Vereinigung von Romeo und Julia einzumischen.

Warum hat Rosalinde beschlossen, die Hochzeit von Romeo und Julia nicht zu ruinieren?

Zu Beginn ist die Hauptfigur entschlossen, die Hochzeit von Romeo und Julia zu verhindern, um Romeo zurückzugeben. Aber nachdem Rosalinde und Dario aus den Montecchi geflohen sind, beschließt sie, sich nicht in ihre Hochzeit einzumischen.

Während der Hulu-Film nicht explizit erklärt, warum Rosalinde ihre Meinung geändert hat, die Hochzeit abzusagen, findet sich die Antwort in einem früheren Gespräch zwischen Rosalinde und Dario.

Als das Paar fährt, um die Hochzeit zu beenden, fragt Dario Rosalinde, was sie an Romeo mag. Und sie antwortet, dass sie es nicht in Worte fassen kann.

Dies veranlasst Dario, einen Monolog darüber zu halten, was Liebe ist, und zu dem Schluss zu kommen, dass «es nicht so schwer ist». Darios Rede lässt Rosalinde erkennen, dass sie Romeo nicht wirklich liebt. Und deshalb gibt sie ihre Pläne auf, seine Hochzeit mit Julia zu stören.

Warum hat Tybalt Romeo zu einem Duell herausgefordert?

Rosalinde

Nachdem Rosalinde zu dem Schluss kommt, dass sie Romeo nicht liebt, beschließt sie, sich mit Julia zu versöhnen. Rosalinde schickt ihre Liebesbriefe von Romeo an Julia wie einen Olivenzweig und schreibt: «Diese Briefe sind deine Liebesgeschichte, nicht meine.»

Leider liefert der Postbote (Niko Hiraga) ihre Briefe an Tybalt, nicht an Juliet. Dies offenbart die Liebesbeziehung von Romeo und Julia zu ihren Familien, den Montagues und den Capulets, die eine langjährige Fehde führen. Die Offenbarung der Liebe von Romeo und Julia bringt sowohl ihre Beziehung als auch ihr Leben aufs Spiel.

Dies veranlasst Tybalt, Romeo zu einem Duell herauszufordern. Diese Episode ist weitgehend von Shakespeares Originalstück inspiriert, in dem Romeo Tybalt in einem Duell erschlägt und selbst ins Exil fliehen muss.

Warum hat Rosalinde Romeo und Julia geholfen?

Obwohl Rosalinde beschließt, sich nicht in die Hochzeit von Romeo und Julia einzumischen, mag es seltsam erscheinen, dass sie so weit geht, ihnen zu helfen, ihrer Familie zu entkommen, nachdem ihre Ehe öffentlich bekannt wurde.

Es macht jedoch Sinn, dass Rosalinde ihnen geholfen hat, da fast jedes Hindernis, dem Romeo und Julia bis zu diesem Punkt im Film begegnet sind, Rosalindes Schuld ist, entweder direkt oder indirekt.

Rosalindes Handlungen am Ende des Films sind ihr Versuch, sich bei dem Paar zu entschuldigen und zu versuchen, Wiedergutmachung dafür zu leisten, dass sie ihrer Romanze im Weg standen und ihre Beziehung versehentlich aufdeckten.

Warum ist Dario nicht zur Navy zurückgekehrt?

Nachdem Rosalinde und Dario Montague entkommen waren, sagte er ihr, dass er vorhabe, zur Flotte zurückzukehren. Aber am Ende des Films ist dies eindeutig nicht der Fall, und es ist nicht klar, warum er geblieben ist.

Nachdem Romeo und Julia erfolgreich ihren Familien entkommen und ihre Ehe gerettet haben, fragt Rosalinde Dario, warum er sich nicht der Flotte angeschlossen hat. Dario (Sean Teal) antwortet, dass Rosalinde ihn dazu inspiriert, «dumme Dinge zu tun», und sie geht nicht weiter. Es ist Darios Art zu sagen, dass er Rosalinde immer noch liebt und sich deshalb entschieden hat, nicht zur Flotte zurückzukehren.

Die wahre Bedeutung des Endes des Films «Rosalinde»

Rosalinde ist eine Interpretation von Romeo und Julia, einer der berühmtesten Liebesgeschichten aller Zeiten. Aber die romantische Komödie hat eine etwas andere Bedeutung als das Ausgangsmaterial.

Das ursprüngliche Stück Romeo und Julia handelt von einem jungen Liebespaar, das perfekt füreinander war, aber durch äußere Faktoren zum Scheitern verurteilt war. Aber im Film Rosalinde werden die Dinge kompliziert, als Romeo und Julia überleben und am Ende zusammenkommen.

Anstatt über verlorene Liebe zu sprechen, ist der eigentliche Punkt von Shakespeares Adaption des Stücks, dass wahre Liebe nicht gleichbedeutend mit perfekter Liebe ist. In Rosalinde dachte die Hauptfigur, ihre wahre Liebe sei Romeo, das Klischee des „perfekten“ Romantikers.

Aber in Wirklichkeit ist Dario ihr Mann. Sie streitet ständig mit ihm. Intellektuell fordert er sie heraus und sie weiß es zu schätzen. Im Gegensatz dazu haben Romeo und Julia, die eine «perfekte» Liebesgeschichte haben sollen, Mühe, mitten im Abspann ins Gespräch zu kommen, aber aufgrund der Tatsache, dass sie keine Gemeinsamkeiten haben, funktioniert nichts.

Das Ende von Hulus „Rosalinde“ zeigt, dass es zwar besser ist, seine eigene Liebesgeschichte zu haben und sich selbst treu zu bleiben, obwohl die Gesellschaft die Menschen dazu ermutigt, nach Exzellenz zu streben.

WEITER: Was bedeutet das Ende von „Blond“ wirklich?