"Strange World" (2022) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«Strange World» (2022) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Strange World ist die neueste Disney-Animation, die mehrere wichtige Themen behandelt. Dies ist eine abenteuerliche und berührende Geschichte über eine Entdeckerfamilie.

Erklärung zum Ende des Films «Strange World»

Die Filmregisseure Don Hall und Qui Nguyen schrieben auch das Drehbuch für den Film. Strange World ist der dritte große Zeichentrickfilm, der 2022 von Disney veröffentlicht wird, nach Pixars I’m Blushing und Buzz Lightyear. Pünktlich zur Weihnachtszeit kommt Strange World in die Kinos. Es erzählt eine neue Geschichte über die Familie und ihre Abenteuer.

Der Film „Strange World“ nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise ins Herz von Avalonia. Nachdem der Sucher Clayde (Jake Gyllenhaal) und sein Sohn Ethan (Jabuki Young-White) zunächst versucht haben, den Pando vor der Zerstörung zu retten, erkennen sie, dass die Welt, in der sie leben, ein lebendiges Wesen ist, das genauso funktioniert wie ihr eigener Körper.

Pando wurde nicht vernichtet, aber die unterirdisch lebenden Lebewesen versuchen ihn vor dem Tod zu retten, gerade weil ihm die Idee des Suchenden, die Ressource zu farmen, tatsächlich schadet.

Bei der Rettung des Pandos und der Versöhnung mit seinem Sohn und Vater entdeckt der Suchende, dass Veränderungen in den Familienbeziehungen und in Avalonia gut verlaufen, wenn man ihm unvoreingenommen begegnet.

Was ist Pando?

Pando ist eine Energiequelle, die Pflanzen produzieren. Sie wächst in Avalonia und liegt dem Herzen der Welt nahe. Anstatt eigene Wurzeln zu haben, ist der Pando mit vielen Wurzeln verbunden, die ihren Ursprung im Herzen von Avalonia haben.

Als der Suchende Clayde feststellt, dass die Pflanze über einen elektrischen Strom verfügt, der Energie liefern kann, beginnt er, ihn anzubauen, um ganz Avalonia mit Strom zu versorgen.

Der Grund für die Macht des Pandos liegt jedoch darin, dass er als Herzschlagader von Avalonia fungiert, das durch sein unterirdisches Ökosystem wandert und den Rest der Welt mit Energie versorgt. Wenn es sich von der Energiequelle entfernt, erhält das Herz einen Schlag und beginnt schließlich zu sterben.

Was wollten die Schnitter mit dem Pando machen?

Die Reaper scheinen zunächst die wahren Bösewichte zu sein. Sie greifen die Claydes und ihre Crew an, fressen alles, was ihnen in den Weg kommt, und jagen alles, was unnötig erscheint. Die Schnitter jagen sogar nach dem Herzen von Avalonia. Die Schnitter erledigen jedoch einfach ihre Aufgabe, das Herz und das System zu schützen, das die Welt antreibt.

Sie versuchen überhaupt nicht, es zu zerstören – vielmehr versuchen die Schnitter im Disney-Zeichentrickfilm, das Herz des Landes zu retten. Sie verhindern, dass das Herz den Auswirkungen der Pando-Landwirtschaft des Suchenden und der katastrophalen Nutzung der Energieressourcen von Avalonia erliegt.

Warum versucht Callisto, den Suchenden davon abzuhalten, den Pando zu retten?

Callisto, Präsident von Avalonia, rebelliert gegen den Seeker, Ethan und Meridian. Sie möchte den Pando nicht verlieren, denn diese Ressource ernährt ganz Avalonia. Callisto glaubt, dass ihre Gesellschaft ohne Pandos zusammenbrechen wird. Callisto ist bereit, die Schnitter zu töten, die versuchen, dem Herzen zu helfen.

Veränderungen können einschüchternd sein, und das Entziehen einer Schlüsselressource kann zunächst verwirrend sein. Callisto erkennt jedoch, dass es für Avalonia noch katastrophaler sein wird, weiterhin Pandos zu züchten. Sie beschließt, dem Sucher und seiner Familie bei ihren Bemühungen zu helfen, das Herz zu retten, bevor es vollständig stirbt.

Warum ist Jaeger Clayde nie nach Avalonia zurückgekehrt?

Jaeger Clayde ist von der Forschung begeistert und möchte sie mit dem Suchenden teilen. Jaeger verschwand in den Kerkern von Avalonia und
konnte zu seiner Familie zurückkehren. Aber er bleibt dort nicht buchstäblich, sondern mental stecken. Sein Leben als Entdecker war alles, was er kannte, und es war schwierig für ihn, ins Leben zurückzukehren, ohne das zu erreichen, was er sich vorgenommen hatte.

Vielleicht ist Jaeger von sich selbst desillusioniert und war so lange von Avalonia weg, dass es seltsam wäre, zurückzukehren und ein neues Leben zu beginnen, zumal Jaeger im Film gezeigt wird, dass er Veränderungen nicht mag.

Warum erzählt Strange World Teile seiner Geschichte durch Comics?

Strange World

Das Genre des Films „Strange World“ wurde von Zeitschriften beeinflusst, die Anfang und Mitte des 20. Jahrhunderts erschienen. Sie veröffentlichten beliebte Romane.

Im Animationsfilm wird der Pulp-Fiction-Stil verwendet, um einen Teil der Geschichte sehr schnell zu erzählen und die Erzählung von Weird World zu vervollständigen, wenn sich der Kreis schließt. Die Verwendung dieses Stils entspricht auch dem abenteuerlichen Charakter des Films, der von Science-Fiction-Filmen wie Reise zum Mittelpunkt der Erde inspiriert ist.

Avalonia kann immer noch Strom produzieren, aber wie?

Ein Jahr nach den Ereignissen von Strange World beginnen der Sucher Clayde und seine Familie damit, Obst und Gemüse anstelle des Pandos anzubauen, der so lange das Zentrum ihrer florierenden Wirtschaft war. Obwohl nicht genau klar ist, wie der Seeker und der Rest von Avalonia Strom bekommen könnten.

Möglicherweise haben sie einen anderen Weg entdeckt, elektrische Energie ohne die Verwendung von Pandos zu erzeugen, was zu einem elektrischen System führte, das dem in der realen Welt sehr ähnlich ist. Diese neue Form der Elektrizität deutet darauf hin, dass die Avalonier sich nicht auf eine einzige Ressource verlassen müssen, um ihre Welt wachsen und gedeihen zu lassen.

Warum beschließt ein Suchender, den Anbau von Pandos einzustellen?

Seeker ist sehr stolz auf seinen Sohn Ethan und die Tatsache, dass er begann, Pandos zu züchten. Ethan könnte das Geschäft seines Vaters erben und Pando-Forschung betreiben. Am Ende musste der Suchende seinen Stolz und sein Ego beiseite legen, um das Wachsen des Pandos zu stoppen, denn wenn er so weitermachte, würde es das Herz vollständig töten, und das wollte er nicht.

Der Sucher wollte Ethan auch zeigen, dass er nicht stur genug war, weiterhin etwas zu tun, das negative Auswirkungen hatte. Er war bereit, sich zu verändern, offen für Neues zu sein und sich entsprechend anzupassen.

Die wahre Bedeutung des Endes von Strange World

Der Film Strange World handelt im Kern von Respekt vor der Erde und den Ressourcen, die die Erde bereitstellt. Es für Ressourcen auszubeuten, die kurz davor stehen, es zu zerstören, ist nicht gut, egal, was diese Ressourcen den Menschen geben. Die Geschichte von Weird World legt nahe, dass es immer andere Wege gibt, Energie zu gewinnen, ohne die Erde und die Umwelt zu zerstören.

Disney-Zeichentrickfiguren sind bereit, ihre Lebensweise zu ändern, indem sie neue Möglichkeiten nutzen, Avalonia zu bewirtschaften und mit dem zu versorgen, was sie braucht, ohne das Land aus Eigennutz zu zerstören. Dies ist eine positive Botschaft, die darauf hindeutet, dass Kapitalismus und Eigeninteresse das Land und seine Ressourcen nicht zerstören sollten.

Strange World behandelt auch das Thema der Erwartungen der Eltern an ihre Kinder. Obwohl der Suchende Clayde versprach, seinem Sohn alles zu geben, was er brauchte, tappte er in die Falle, zu erwarten, dass Ethan in seine Fußstapfen treten würde.

Die Handlung impliziert, dass Eltern aufhören müssen, ihren Kindern ihre Vorstellungen vom Leben aufzuzwingen, und sie ihren eigenen Weg finden lassen müssen. Sonst wiederholen sie dieselben Fehler immer und immer wieder.

WEITER: Was bedeutet das Ende von „Wendell und Wild“ wirklich?