Surface Staffel 1: Ende, Erklärung und Bedeutung

Surface Staffel 1: Ende, Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Surface ist ein Psychothriller auf dem Streamingdienst Apple TV+. Die Handlung der Show dreht sich um die Geschichte von Sophie (Gugu Embata-Row). Auf den ersten Blick hat die Hauptfigur alles – einen liebevollen Ehemann, ausgezeichnete Freunde und ein Leben in der weltlichen Elite von San Francisco.

Dennoch versucht sie sich umzubringen und entwickelt Amnesie. Während der Sitzungen mit ihrem Therapeuten fragt Sophie, warum sie versucht hat, sich umzubringen, wenn ihr Leben doch so perfekt war.

Im Finale der ersten Staffel von Surface mit dem Titel „See You on the Other Side“ entdeckt Sophie, dass sie nicht in die Vergangenheit reisen kann und sich der Zukunft stellen muss. Doch dazu muss sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Wir erfahren endlich, was wirklich mit Sophie passiert ist. Aufmerksamkeit! Achtung Spoiler!

Die Handlung von Folge 8 der Show

Im Staffelfinale kämpfen sowohl James als auch Sophie damit, sich mit Badens Tod abzufinden. Sophie weint, wenn sie allein ist. Das Leben erweist sich für James und Sophie als unglücklich.

Eines Tages kehrt sie nach Hause zurück und trifft dort auf einen Polizisten. James spricht mit ihm. Das ist derselbe Polizist, den Baden gebeten hat, Sophies Fall zu untersuchen. Als sie allein sind, zeigt ihr der Offizier ein Video, in dem sie vom Schiff springt. Er sprach auch mit dem einzigen Augenzeugen des Vorfalls.

Es wird immer deutlicher, dass Sophie James für Badens Tod verantwortlich macht. Sie glaubt, dass er die Leute gewarnt hat, deren Verbrechen Baden untersuchte.

Ein Gefühl des Grolls wächst in ihr, als sie an dem Leben, das sie gemeinsam aufgebaut haben, erstickt. Eines Morgens nimmt sie James’ Auto und fährt zum Strand. Später erhält James einen Anruf von der Polizei wegen seiner Frau.

Als er am Hafen ankommt, enthüllt der Offizier, dass sie Sophies Habseligkeiten in der Mitte der Brücke gefunden haben. Sie fragen James, ob seine Frau Selbstmordgedanken hatte.

Es scheint, dass Sophie aus Schuldgefühlen wegen Badens Tod Selbstmord begangen hat, aber James weigert sich, es zu glauben. Seine Freundschaft mit Harrison endet nach einem unvermeidlichen Streit. Auch Caroline verlässt sein Leben, um sich zu schützen.

Sie liebt James immer noch sehr, aber jetzt wurde ihr klar, dass dies immer schmerzhaft für sie enden wird. Aber dann dankt Caroline ihm für die Rückgabe des Geldes, das sie ihm gegeben hat. Weil James es nicht getan hat, stellt er fest, dass Sophie immer noch lebt und irgendwo da draußen lebt.

Oberflächenende: Wer ist Eliza Huntley?

Surface

Eliza Huntley ist Sophies Freundin aus Kindertagen. Es wird impliziert, dass sie romantisch verwickelt waren. Sophies Zeit in England ist eine Reminiszenz an ihre Kindheit und Jugend.

Diese Erinnerungen kommen ihr zuerst zurück. Das Ende scheint darauf hinzudeuten, dass Sophie an diesem Tag versucht hat, vom Schiff zu springen, um das Gewölbe zu erreichen, in dem die Überreste ihrer Vergangenheit verborgen sind. Doch dann passierte ein Unfall und sie wurde in die Schiffsschraube gezogen.

In der Gegenwart findet sie den Schlüssel zum Gewölbe in genau dem Kleid, das sie an diesem Tag trug. Nachdem sie ihren Tod vorgetäuscht hat, geht sie zum Gewölbe, sammelt die Überreste ihrer Vergangenheit und kehrt nach London zurück, um sich dem Unbekannten zu stellen.

Sophie liebte James wirklich. Ohne die Intervention von Harrison wären sie und James sogar glücklich. Aber Harrisons Aktionen unter dem Vorwand, seinen Freund zu beschützen, beschädigten diese Beziehung ausnahmslos fast bis zu einem irreparablen Schaden.

James war sich unter anderem einer Sache sicher: Er liebte Sophie. Sein Zögern, ihre Beziehung aufzugeben, führt ihn schließlich dazu, das Video zu finden, das sie ihm als Abschiedsbotschaft hinterlassen hat.

Am Ende der Folge trifft Sophie wieder auf Eliza und akzeptiert ihre Vergangenheit. Währenddessen weigert sich James, sie gehen zu lassen und gibt in einer Voicemail an, dass sie höchstwahrscheinlich nicht weiß, dass er sie finden wird. Er fordert sie auf, auf sich aufzupassen, bis er kommt.

Hat James Badens Tod orchestriert?

Nein, James hat Badens Tod nicht inszeniert. Er war nicht derjenige, der mit den Leuten in Verbindung gebracht wurde, deren Verbrechen Baden untersuchte. Eigentlich war es Harrison.

Sophie glaubte, dass James schuld war, also rief sie nicht die Polizei. James wusste, dass Sophie für ihn war. Wenn sie wüsste, dass Harrison für Badens Tod verantwortlich ist, würde sie sofort die Behörden kontaktieren.

Harrison tut James weit mehr weh, als dass er ihm nützt. Harrison scheint zu glauben, dass die Beziehung zwischen James und Sophie giftig war, und in gewisser Weise war sie es auch.

Aber Harrisons eigene Beziehung zu James ist nicht besser. Er versucht regelmäßig, in James’ Leben einzudringen. Er war es, der Baden beauftragte, Sophies Fall zu untersuchen, und stellte ihn in den Mittelpunkt des Familienlebens seines besten Freundes.

Die Dynamik zwischen Harrison und Sophie ist von Anfang an offen antagonistisch und verbessert sich nie. Sie sehen sich als das, was sie wirklich sind, und gehen in der Gesellschaft des anderen überraschend offen damit um.

Vor dem Vorfall weigert sich Harrison zu glauben, dass sich jemand wie Sophie ändern kann, also spielte er eine aktive Rolle bei der Verschlechterung der Beziehung zwischen James und Sophie.

Warum kehrt Sophie nach England zurück?

Sophie kehrt für die letzten Teile ihrer Vergangenheit nach London zurück. Erinnerungen daran, in Elizas Gesellschaft in England gewesen zu sein, gehörten zu den ersten Dingen, an die sie sich erinnerte.

Sie kommt nach England auf der Suche nach dem Ende einer vergangenen Geschichte, aber was sie dort vorfindet, ist wie ein Neuanfang. Als Eliza von ihrer Anwesenheit erfährt, erkennt sie sofort, wer diese andere Frau ist, und nennt sie mit einem halbwegs erinnerten anderen Namen.

Und darin liegt die Dichotomie zwischen den beiden Frauen. Wenn Sophie ihr Schicksal aktiv sucht, fällt Elizas Schicksal ironischerweise direkt in ihre Hände.

WEITER: „Surface“ – was wissen wir über Staffel 2?