"The Grey Man" (Netflix) - Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«The Grey Man» (Netflix) — Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Das Ende von «The Grey Man» schließt mehrere Handlungsstränge. Einige Fragen bleiben jedoch unbeantwortet.

Wir werden das Ende des Films und die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung analysieren. Warnung: Dieser Artikel enthält Spoiler zum Netflix-Film The Grey Man.

Nachdem 2011 bekannt wurde, dass The Grey Man verfilmt werden soll, geriet die Entwicklung lange ins Stocken. Das Projekt wurde dann von den Regisseuren Anthony und Joe Russo aufgegriffen, die es zum bisher teuersten Netflix-Film machten.

The Grey Man basiert auf dem gleichnamigen Roman von Mark Greaney. Die Filmstars sind Ryan Gosling, Chris Evans und Anna de Armas.

Im Finale von The Grey Man werden Danny Carmichael, Suzanne Brewer und Dani Miranda von der Spitze der CIA entlastet, nachdem Susannah auf die Idee gekommen ist, dem inzwischen verstorbenen Lloyd Hansen die ganze Schuld in die Schuhe zu schieben.

Schließlich hatte er seinen Ruf bereits getrübt, und andere in der CIA würden leicht glauben, dass Lloyd bei seiner Jagd nach der Sierra Six zu weit gegangen war.

Suzannes Plan gibt jedoch den Ausschlag zu ihren Gunsten. Die Figur von Jessica Henwick wurde während des gesamten Films oft übersehen, aber nachdem sie Lloyd getötet und das Flash-Laufwerk zerstört hat, ist sie auf der gleichen Machtebene wie Carmichael.

Währenddessen entkommt Sierra Six aus dem Krankenhaus, nachdem sie geheilt wurde, um Claire zu retten, die als Druckmittel in einer schwer bewachten Einrichtung festgehalten wurde.

Sie gehen und alles scheint sich (vorerst) aufzuklären. The Grey Man hat ein ziemlich explosives Ende und es gibt viele ungelöste Handlungsstränge, die die Bühne für eine Fortsetzung zu bereiten scheinen.

Die Russo-Brüder wollten mit Sicherheit, dass der Film der Beginn eines Franchise wird. Es gibt viel Material, das gefilmt werden kann.

Wir werden das Ende von The Grey Man erklären. Sie werden herausfinden, wer wirklich hinter dem Aufstieg von Carmichael und Suzanne bei der CIA steckt.

Lloyd Hansens Verbindung zur CIA

An der Oberfläche ist Lloyd Hansen, gespielt von Chris Evans, nur ein verrückter Mörder und Peiniger, der sein eigenes Ding durchzieht, weil er niemandem Bericht erstatten kann.

Lloyd und Susanna treffen sich während des gesamten Films häufig, aber eine Enthüllung verändert ihre Beziehung, wenn sie zurückblicken.

Wie sich herausstellte, ging Lloyd mit Suzanne und Carmichael nach Harvard. Es wird angenommen, dass sie Freunde waren (wenn man sie so nennen kann). Sie traten sogar gemeinsam der CIA bei.

Obwohl es scheint, dass diese Agentur Loyd nicht mochte und er nach fünfeinhalb Monaten ging.

Es ist wichtig anzumerken, dass Carmichael seinen Freund anrief, um einige Aufgaben zu erledigen, die er in seiner offiziellen Funktion nicht ausführen konnte.

Hinter Carmichaels und Susannahs Beförderung zur CIA steckte eine mysteriöse Gestalt. Wenn man dies berücksichtigt, wird Lloyds aktive Beteiligung an der Arbeit der Agentur noch deutlicher.

Lloyds Vorliebe für Gewalt wurde von seinem Freund finanziert, also versuchte er, bei der Jagd auf Sierra Six keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Wer steckt hinter Carmichaels und Suzannes Aufstieg zur CIA?

Obwohl Carmichael und Suzanne als hochrangige CIA-Beamte dargestellt werden, gibt es viele Hinweise auf jemanden, der ihnen heimlich hilft.

Suzanne ist weniger sachkundig, aber Carmichael weiß anscheinend, dass er für jemanden arbeitet, dessen Ziel es letztendlich ist, alle Morde, Bombenanschläge und mehr von der Gehaltsliste zu streichen, um Konsequenzen zu vermeiden.

Kollateralschäden sind dem neuen CIA-Mann ebenfalls egal. Was Carmichael und diese mysteriöse Gestalt tun, ist so widerlich, dass sie Fitzroy und Cahill aus der CIA zwingen mussten und dabei Sierra-Agenten töteten.

Die Macher von The Grey Man halten wahrscheinlich die Identität des Mannes unter Verschluss, damit eine Fortsetzung gedreht werden kann. Aber vielleicht wurden Carmichael, Suzanne und Lloyd aus Harvard wegen ihrer Fähigkeiten eingestellt und nicht, um irgendwelche Fragen zu stellen.

Eine mysteriöse Person (oder sogar eine Gruppe von Menschen) hätte sich von Anfang an um die drei Helden kümmern können, in dem Wissen, dass sie keinen der CIA-Mitarbeiter beeinflussen könnten, die lange Zeit dort waren.

In den Büchern steht Carmichael in einer geheimen Allianz mit Kaz, dem Chef des saudischen Geheimdienstes in Washington, DC.

Kaz zog Fäden und befahl Carmichael, das zu tun, was Kaz nützen würde.

Kaz’ Beteiligung an einer von der CIA genehmigten Mission führte dazu, dass Sierra Six jemanden tötete, der nicht getötet werden sollte.

Dies zwang Carmichael, den Attentätern zu befehlen, auf Sierra Six zu schießen. Es ist durchaus möglich, dass die Dinge in einer möglichen Fortsetzung von The Grey Man anders sein werden.

Zumal Carmichael nicht der Einzige ist, der die Fäden zieht. Der Schuldige ist höchstwahrscheinlich jemand, der bereits mit einer Agentur innerhalb des Unternehmens zusammenarbeitet und mit der Geschäftsleitung zusammenarbeitet.

Dies ist mehr oder weniger offensichtlich, da die Handlungen von Carmichael und Susannah eher verzweifelt als nachdenklich wirken.

Sierra Six-Tätowierung

The Grey Man

Das Tattoo von Sierra Six spiegelt die Geschichte von Sisyphus wider. Im griechischen Mythos konnte Sisyphos durch seine List dem Tod entgehen, obwohl er irgendwann am Fluss Styx gelandet war.

Dies verärgerte die Götter, die Sisyphus bestraften, indem sie den Stein verzauberten und Sisyphus zwangen, den Stein den Hügel hinaufzuschieben.

Aber sobald der Stein die Spitze erreichte, rollte er herunter. Es war die ewige Strafe des Sisyphus.

Dies ist dem Grauen Mann in vielerlei Hinsicht wichtig. Sierra Six beabsichtigte, lange Zeit im Gefängnis festzusitzen und die gleichen täglichen Aktivitäten wie Sisyphus zu wiederholen.

Außerdem ist Sierra Six schlau. Er schaffte es, während des gesamten Films dem Tod zu entgehen, obwohl ihm so viele Attentäter folgten.

Seine Strafe war also ein endloser Kreislauf aus Weglaufen und dem Versuch, einen weiteren Tag zu überleben. Wie Sisyphus hat sich Sierra Six vielleicht in der CIA festgefahren gefühlt, und die Handlung von The Grey Man zeigt ihn in einer wiederkehrenden Schleife.

Claire fragt ihn, ob Sisyphus jemals die Spitze des Hügels erreicht hat, und dieses Gespräch ist bedeutsam.

Sierra Six erklimmt weiter seinen Hügel, und es ist nicht bekannt, wann es enden wird.

Sierra Six wird für immer auf der Flucht sein.

Warum haben sich Fitzroy und Cahill geopfert?

Obwohl Fitzroy und Cahill Sierra Six und Claire retten wollten, verstanden die beiden auch, dass Sierra Six Dinge tun konnte, die sie nicht konnten.

Dies galt insbesondere, weil sie aus der CIA verdrängt worden waren und obwohl sie noch Verbindungen hatten, wussten sie nicht mehr, was wirklich vor sich ging.

Sierra Six könnte Informationen aufspüren und durchsickern lassen und Carmichael, Suzanne und jeden anderen in der CIA verfolgen und töten und ungestraft davonkommen.

Der Graue Mann hatte keine Erfolgsbilanz, keine Familie außer Claire. Und er konnte sich selbst versorgen.

Sie gerieten auch in heikle Situationen und waren immer noch verärgert darüber, dass sie aus ihrem Job gefeuert wurden. Am Ende opferten Fitzroy und Cahill ihr Leben, weil sie wussten, dass die Sierra Six siegen würde.

Die Möglichkeit einer Fortsetzung

von The Grey Man’s Ending war offen. Da die Scheibe zerstört ist, haben Sierra Six und Dani keine Beweise, um Carmichael zu belasten.

Lloyd ist tot und Susannah Brewer übernimmt mit Carmichael. Beide können nach der Rehabilitierung weiter zusammenarbeiten.

Es ist wichtig anzumerken, dass der Graue Mann nicht verraten hat, wer die mächtigere Figur hinter den Kulissen ist. Es ist perfekt für eine Fortsetzung.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Sierra Six wieder auf der Flucht ist, schließt der Film keine der Handlungsstränge ab. Dies geschieht höchstwahrscheinlich absichtlich, um die Fortsetzung in der Zukunft zu promoten, und es gibt eine Menge Quellenmaterial, das verwendet werden kann, da es mehrere Bücher in der Grey Man-Reihe gibt.

Die wahre Bedeutung von The Grey Man

Der Film zeigt, dass Korruption überall existiert, auch in Geheimdiensten. Die Regeln und Protokolle dieser Strukturen können immer umgangen werden.

Der Film hinterfragt ständig die Integrität der Spieler. Selbst wenn Sierra Six ein paar Leute findet, denen er vertrauen kann, ist er ihnen gegenüber immer noch misstrauisch.

Letztendlich muss Vertrauen verdient werden, und die Welt der Spionage mit hohem Einsatz ist tödlich.

Sierra Six lernt dies auf die harte Tour, als die Agentur, für die er sein Leben gab, sich gegen ihn wendet, um ihre hochrangigen Offiziere um jeden Preis zu schützen.

Das Ende von «The Grey Man» bedeutet, dass die Charaktere (und das Publikum) neugierig bleiben und Fragen stellen müssen.

Andernfalls riskieren sie, von genau den Institutionen, die sie respektieren, überrascht oder enttäuscht zu werden.

WEITER: The Terminal List – Staffel 1: Ende, Erklärung und Bedeutung