"The Takeover" (Netflix) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«The Takeover» (Netflix) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

The Takeover von Netflix ist ein niederländischer Krimi unter der Regie von Annemarie van de Monde. Der Film handelt von Mel Bandison, einem ethischen Hacker, der unerwartet des Mordes beschuldigt wird.

Infolgedessen rennt Mal weg, um sich wieder mit seinem ehemaligen Mentor Buddy zu vereinen. Mal und Buddy entdecken ein Datenschutzproblem, das mit dem Mord zusammenhängt.

Mel ist gezwungen, eine Verschwörung zu untersuchen, um ihren Namen reinzuwaschen. Danach beginnt ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel. Mels Leben wird auf den Kopf gestellt.

Wenn Sie sich fragen, ob Mel bei ihrer Suche Erfolg haben und ihre Unschuld beweisen wird, lesen Sie weiter. Wir behandeln alles, was Sie über das Ende von The Takeover wissen müssen. Achtung Spoiler!

Worum geht es in dem Film „The Takeover“?

Die Übernahme beginnt damit, dass Buddy Benshot den Behörden hilft, einen berüchtigten Hacker aufzuspüren, der den Luftwaffenstützpunkt manipuliert.

Es stellt sich heraus, dass der Hacker ein junges Mädchen namens Mel Bandison ist. Buddy ist gerührt, dass Mal hinter einem religiösen Akt steckt. Er wird ihr Mentor.

Zehn Jahre vergehen und Mel wird ein ethischer Hacker. Sie arbeitet in der Sicherheitsbranche für Technologieunternehmen. Sie entfernte sich jedoch von Buddy.

Eines Tages führt Mel eine routinemäßige Sicherheitskontrolle an Rotramax durch. Sie testet den neu entwickelten selbstfahrenden Bus des Unternehmens.

Mal entdeckt, dass jemand Daten aus dem Bus stiehlt. Als Gegenmaßnahme lädt sie einen Trojaner herunter, um zu verhindern, dass ein weiterer Hacker Zugriff auf den Server erhält.

Nach getaner Arbeit hat Mel ein Date mit Thomas Dean. Thomas kann Mel jedoch nicht beeindrucken und sie verlässt sein Haus früh.

Mel findet sich jedoch auf dem Radar mysteriöser Personen und der Polizei wieder. Nach einem Gespräch mit Polizeiinspektor Dries Dowdy erkennt Mel, dass sie in Gefahr ist. Mel versucht wegzulaufen.

Sie sucht Zuflucht im Haus von Thomas und versucht zu verstehen, warum die Polizei und eine Gruppe Söldner hinter ihr her sind.

Mel erfährt bald, dass ein Video, in dem sie einen Mann erschießt und tötet, in den Nachrichten viral wird. Mel behauptet jedoch, sie habe das Verbrechen nicht begangen. Sie beschließt, die Wahrheit zu suchen.

Thomas glaubt Mal und erklärt sich bereit, bei ihrer Suche zu helfen. Währenddessen spricht Dowdy mit Linde, CEO von Rotramax, in der Hoffnung, Mals Aufenthaltsort herauszufinden.

Linde erklärt, dass Mel einen kleinen Fehler in der Software des Unternehmens behoben hat. Diese Software wurde von der chinesischen Firma Xiao Ming entwickelt.

Ein Programmierer namens Rogers droht Mel damit, ihr Trojanisches Pferd aus dem Rotramax-System zu entfernen. Infolgedessen rennen Mal und Thomas von dessen Haus weg und treffen Buddy.

Mal enthüllt, dass er und Buddy als Partner zusammengearbeitet haben, um die kriminellen Hacker aufzuspüren. Nachdem sie die Hacker der Polizei übergeben hatten, gaben sie das von den Hackern gestohlene Geld an die Opfer zurück.

Eines Tages erkannte Mel jedoch, dass Buddy das Geld für sich behielt und übergab es Interpol. Buddy entkam jedoch rechtzeitig und steht seitdem auf der Fahndungsliste.

Buddy trifft Mal und Thomas und findet die ganze Situation heraus. Er willigt ein, Mel dabei zu helfen, ihre Unschuld zu beweisen, und bringt sie und Thomas zu seinem Versteck.

Rogers sucht jedoch hartnäckig nach Mel, während Dowdys Ermittlungen ebenfalls in die richtige Richtung gehen. Infolgedessen muss Mel unauffällig bleiben und nach Beweisen suchen, um ihren Namen reinzuwaschen.

Wie endete «The Takeover»?

The Takeover

Bei der Zusammenarbeit entdecken Buddy und Mal, dass Rotramax mit Xiao Ming zusammenarbeitet. Xiao Ming entwickelt Software und stellt Rotramax Gesichtserkennungstechnologie zur Verfügung, die in ihren fahrerlosen Bussen installiert ist.

Während die beiden Protagonisten die Verschwörung untersuchen, entdeckt Buddy, dass ein von Mal heruntergeladenes Trojanisches Pferd Xiao Ming außer Gefecht gesetzt hat.

Das Unternehmen nutzte seine Software, um Benutzerdaten zu stehlen. Darüber hinaus erteilte Mel der Software die Erlaubnis, bevor Rotramax sie verwendete.

Als Mal das Trojanische Pferd herunterlud, deaktivierte sie Xiao Ming unbeabsichtigt. Daraufhin beschuldigt das Unternehmen sie des Mordes, um die Entfernung des Trojanischen Pferdes zu erzwingen.

Doch gerade als Mal und Buddy beginnen, einen Plan zu formulieren, um Xiao Ming zu besiegen und Mals Unschuld zu beweisen, greifen Rogers und seine Männer das Versteck an.

Mal und Thomas fliehen, während Buddy zurückbleibt, um Beweise für seine Hacking-Aktivitäten zu vernichten. Infolgedessen wird er von Rogers gnadenlos getötet.

Letztendlich beweisen Rogers Aktionen, dass Xiao Ming vor nichts zurückschreckt, um Mal zu zerstören. Daher ist der Einsatz jetzt viel höher, und Mel in diesem Kampf wird ohne einen Mentor schwierig sein.

Durch die Kombination der Aufdeckung der wahren Verbrecher mit Buddys Tod bringen die Filmemacher die Geschichte zu einem spannenden Ende.

Wie löscht Mel seinen Namen?

Im letzten Akt des Films versucht Thomas, sich der Polizei zu stellen. Er ruft Dowdy an, aber Mel merkt, dass Thomas sie aufgespürt hat und rennt weg, bevor die Behörden eintreffen.

Thomas wird festgenommen. Er versucht Dowdy davon zu überzeugen, nach Rogers zu suchen. Auf der anderen Seite gelangt Mal in den Serverraum von Rotramax.

Unterdessen macht der selbstfahrende Bus des Unternehmens während einer Präsentation seine erste öffentliche Fahrt. Im Serverraum greift Rogers Mel an und zwingt sie, das Trojanische Pferd von den Rotramax-Servern zu entfernen.

Es kommt zu einem Kampf, der dazu führt, dass Rogers versehentlich auf den Server schießt, der den Bus fährt. Dadurch gerät der Bus außer Kontrolle und gefährdet das Leben der Fahrgäste.

Währenddessen erscheint Dowdy am Tatort. Er nimmt Rogers gefangen. Er verschont Mel jedoch, da nur sie in der Lage ist, den Bus anzuhalten und unschuldige Leben zu retten.

Mal arbeitet mit seinen Freunden und Thomas daran, den Bus anzuhalten. Sie benutzt Buddys altes Programm, um auf den Mainframe des Busses zuzugreifen.

Sie benötigt jedoch jemanden, der die notwendige Ausrüstung im Bus installiert, damit sie einsteigen kann. Thomas nutzt seinen Verstand, um die Ausrüstung herunterzuladen, sodass Mal den Code schreiben kann, der den Bus anhält und allen das Leben rettet.

Außerdem beweist Mel ihre Unschuld, indem sie auf den Rotramax-Server zugreift, und Dowdy lässt sie gehen.

Mal nutzt schließlich sein Hacking-Talent und seine guten Absichten, um den Bus anzuhalten und seinen Namen reinzuwaschen. Sie wird von ihren Freunden unterstützt, darunter Buddy, der ihr eine Videobotschaft hinterlässt, in der sie ihre Bedeutung in seinem Leben betont.

Zwischen Mal und Thomas entwickelt sich eine Romanze. Gemeinsam sehen sie sich Buddys Abschiedsvideo an. In dem Video erklärt Buddy, dass er eine Notiz geschrieben hat, die er Mel schicken sollte, falls er stirbt.

Buddy entschuldigt sich bei Mal und enthüllt, dass er das Geld aus ihrer Zusammenarbeit verwendet hat, um ein größeres Rig für Mal zu bauen.

Dieser Moment ermöglicht es Mal, sich trotz seines Todes mit ihrem Mentor zu versöhnen und ein neues Kapitel im Leben aufzuschlagen. Der Film endet mit einer rührenden Note.

WEITER: Was bedeutet das Ende von Wild Is the Wind wirklich?