"Vesper Chronicles" (2022) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«Vesper Chronicles» (2022) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Wenn du dein Leben verbessern willst, wirst du irgendwo auf der Suche nach einem besseren Leben sein? Oder wirst du versuchen, das Leben, das du bereits hast, zu reparieren?

Dieses Dilemma ist das Herzstück von Vesper Chronicles, einem wunderschönen Biopunk-Film der Regisseure Cristina Buojite und Bruno Samper.

Was bedeutet das emotionale Ende von Vesper Chronicles? Dies ist eine berührende Lektion darüber, wie man Hoffnung für die Zukunft sät.

In der fernen und dunklen Zukunft nach der Zerstörung der Ökosysteme der Erde kümmert sich ein Mädchen namens Vesper (Raffiella Chapman) um ihren kranken Vater, als eine seltsame Begegnung sie auf die Suche nach einer neuen und lebensrettenden Nahrungsquelle schickt.

Vespers Darstellung der Welt ist komplex und tritt oft in den Hintergrund des Dramas des Films, führt aber zu einem emotional reichen Ende.

Die Botschaft des Bildes ist, dass wir trotz der enormen Schwierigkeiten Hoffnung auf eine fruchtbare Zukunft hegen können, von der die gesamte Menschheit profitieren wird. Vesper sagt, selbst wenn die Dinge so schlimm sind und hoffnungslos erscheinen, müssen wir nur in uns selbst schauen.

Aufmerksamkeit! Spoiler folgen.

Im Film Vesper Chronicles ist eines der Schlüsselprobleme der Erdökologie eine gescheiterte Gentechnologie.

Die Oligarchen verstecken sich in Städten namens „Zitadellen“ und verkaufen Saatgut, das „nur für eine Kultur kodiert“ ist. Die Menschen hungern und überleben nur von schwindenden Nahrungsmitteln.

Vesper, ein Farmer und Amateur-Hacker, führt Experimente durch, die die Menschheit vor dem Aussterben retten könnten. Zu Beginn des Films schleicht sich Vesper in die Farm seines Onkels Jonas (Eddie Marsan) und stiehlt einen Vorrat an «Keimsamen».

Sie verwendet diese Samen dann, um mit synthetischen Proben der Kamelie (Rosie McEwan) zu experimentieren. Bei der Untersuchung von Samenproben spielt Camellia auf einem Musikinstrument eine Melodie, die bewirkt, dass sich die «eingeschlossenen» Bakterien in den Samen öffnen.

Während diese wissenschaftliche Theorie zweifelhaft ist und Vesper keine phänomenale Arbeit darin leistet, alles zu erklären, findet sie einen Weg, die Samen der Zitadelle „freizuschalten“. „Ich kann sie fruchtbar machen“, sagt sie. „Wir werden nie wieder hungern.“

Es erklärt auch, warum Camellia und ihr menschlicher Schöpfer Elias (Edmund Den) aus der Zitadelle flohen, wo sie verfolgt wurden, und versuchten, eine andere Zitadelle zu erreichen. Camellia war der Schlüssel zur Veränderung der Samen, und Elias hoffte, dieses Wissen gegen eine sichere Passage zu einer anderen Zitadelle einzutauschen.

Am Ende des Films opfern sich sowohl Vespers Vater als auch Camellia, damit Vesper den Truppen der Zitadelle entkommen kann. Eine verstörte Vesper begräbt die veränderten Samen. Sie glaubt, dass sie in einer Welt ohne ihre Lieben nutzlos sind. Aber als Vesper eine kleine Gruppe von Kindern trifft, ändert sie ihre Meinung. Es lohnt sich, für die Zukunft zu kämpfen.

Vesper und die Kinder gehen zu einem provisorischen Turm, der von einer ausgestoßenen Nomadengesellschaft gebaut wurde. Vesper klettert auf den Turm, demonstriert symbolisch seinen Aufstieg in dieser Wüstenwelt und lässt zu, dass die Samen in den Wind geblasen werden. Vesper hat die Vergangenheit losgelassen und die Saat gepflanzt, die die Menschheit retten wird.

Ein Großteil des Films stützt sich auf Arthouse-Stile. Es verwendet abstrakte Symbolik und visuelle Metaphern.

Die Kombination aus einfühlsamer Regie von Buojite und Bruno Samper, einer fesselnden Darbietung von Chapman, einer fesselnden letzten Einstellung von Kameramann Felixas Abrukauskas und bewegender Musik des französischen Komponisten Dan Levy ermöglichte es dem Film, das Publikum zu fesseln.

Diese Elemente kommen in einem Finale zusammen, das nicht nur Handlungspunkte aufklärt, sondern auch eine wichtige Lektion lehrt: Unsere dunkle Gegenwart muss nicht unsere Zukunft bestimmen.

Der Film Vesper Chronicles wurde am 30. September 2022 veröffentlicht.

WEITER: Was bedeutet das Ende von „Smile“ wirklich?