"White Noise" (Netflix) - das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

«White Noise» (Netflix) — das Ende, seine Erklärung und Bedeutung

Verbreiten Sie die Liebe

Noah Baumbach hat White Noise für Netflix adaptiert. Lesen Sie weiter, um das Ende des Films zu verstehen.

White Noise hat eines der denkwürdigsten Enden aller Filme im Jahr 2022. Das Drehbuch zum Film stammt von Noah Baumbach. Er fungierte auch als Regisseur. Baumbach adaptierte 1985 Don DeLillos gleichnamigen Roman White Noise.

Der Film debütierte am 30. Dezember auf Netflix nach einem begrenzten Kinostart im November. Baumbachs Film mit Adam Driver, Greta Gerwig und Don Cheadle bringt DeLillos Arbeit zum ersten Mal seit der Veröffentlichung des Buches auf die große Leinwand.

White Noise ist nicht nur die erste Verfilmung von Noah Baumbach, sondern auch die erste Verfilmung von DeLillos berühmtem Roman. Baumbach erweckt eine Satire zum Leben, in der die Menschheit durch eine Reihe von Ereignissen und Katastrophen erforscht wird, die die Charaktere dazu bringen, über den Tod nachzudenken.

«White Noise» landet an einem der wichtigsten Orte — einem hellen, gut sortierten Supermarkt. Baumbachs Interpretation befasst sich mit vielen Themen aus dem Roman, und der Inhalt der Geschichte besagt, dass es nach dem Ansehen des Films mehr zu denken gibt.

Was ist am Ende des Bildes passiert?

Wütend und nervös darüber, dass Babette (Gerwig) Dilar, ein Medikament, das sich noch in klinischen Studien befindet, im Austausch für Sex mit Mr. Grey genommen hat, macht sich Jack auf die Suche nach dem Mann.

Er will ihn mit einer Pistole töten. Jack (Fahrer) bekommt das Bild von Babette einfach nicht aus dem Kopf, wie sie auf dem Bett liegt und im Hintergrund der Fernseher läuft. Das drängt ihn zur Gewalt.

Er wirft seine eigenen Ängste vor dem bevorstehenden Tod beiseite. Jack erschießt Mr. Grey mit einer Waffe, die ihm Murray Siskind (Cheadle) gegeben hat, als er im Delirium war. Jack versucht dann, es wie einen Selbstmord aussehen zu lassen.

Babette kommt, um Jack aufzuhalten, aber Mr. Grey erschießt sie beide und die drei landen im Krankenhaus, wo ihre Wunden von atheistischen deutschen Nonnen behandelt werden. Babette und Jack, der seinen Ärger endlich losgelassen hat, versöhnen sich, nachdem sie sich über Dilars Situation gestritten haben.

Gefangen in einer gefährlichen Situation mit dem Tod vor ihrer Haustür, erkannten sie, dass ihr Streit nichts im Vergleich zu der Beziehung und Familie war, die sie zusammen aufgebaut hatten. „White Noise“ verlässt die Familie Gladney im Lebensmittelgeschäft, wo alle in den Gängen zu tanzen beginnen.

Was zeigt der Lebensmittelladen in White Noise?

Der Lebensmittelladen ist einer der Hauptschauplätze des Films. Es ist der Inbegriff der Monotonie des amerikanischen Alltags, denn der Lebensmittelladen selbst ändert sich nie, ist stets zuverlässig und wird mit den gleichen Produkten aufgefüllt, die die Charaktere unter dem Einfluss gezielter Werbe- und Marketingkampagnen kaufen müssen, die sagen, was fördert ihre Produkte.

Die Umgebung von Lebensmittelgeschäften ist ein Kennzeichen von Konsumismus und Kapitalismus. Als die Familie Gladney zum Supermarkt geht, werden sie von Todesgedanken abgelenkt. Der Supermarkt selbst ist eine Möglichkeit, den Tod zu verhindern, und die Charaktere im Film kaufen Lebensmittel und Lebensunterhalt, um zu überleben.

Wird Jack schließlich an einer giftigen Luftvergiftung sterben?

Die Figur von Adam Driver war lange Zeit einer chemischen Wolke ausgesetzt, die aus einer Luftvergiftung resultierte.

Dies führte dazu, dass ihm von einem Spezialisten mitgeteilt wurde, dass er sterben würde, obwohl unklar bleibt, wie lange er noch zu leben hat, da die Auswirkungen der Exposition gegenüber der chemischen Wolke seit Jahren nicht mehr untersucht wurden. Jack macht sich Sorgen, dass sein Tod nicht mehr weit entfernt ist, aber vielleicht wird sein Tod erst in ein paar Jahrzehnten eintreten.

Es ist schwer abzuschätzen, wie sich die Luftvergiftung im Laufe der Zeit auf Jacks Körper auswirken wird, aber es ist möglich, dass er an anderen Ursachen stirbt, lange bevor die chemische Belastung ihn tötet.

Warum halluziniert Jack Mr. Grey?

White Noise

Nachdem er der chemischen Wolke in White Noise ausgesetzt wurde, beginnt Jack zu halluzinieren. Wahnsinnig sieht er einen Mann namens Mr. Grey, der ihn beobachtet. Für Jack ist Mr. Grey die physische Verkörperung des Todes.

Nachdem er von der giftigen Luft vergiftet wurde, nimmt Jacks Todesangst zu und Mr. Grey wird zu einer Black Reaper-ähnlichen Figur, die ihm folgt.

Jack will vor dem Tod davonlaufen, aber er hat das Gefühl, dass er nicht weglaufen kann. Seine Entscheidung, Mr. Grey zu finden und zu töten, lag nicht nur daran, dass er erkannte, dass Babette Sex gegen Tabletten hatte. Mr. Grey zu töten war für Jack gleichbedeutend damit, den Tod selbst zu töten. Vielleicht tröstete Jack der Gedanke, dass er den Tod irgendwie besiegen würde.

Warum vertraut Babette der Medizin, die Mr. Grey ihr gegeben hat?

Babette wird ängstlicher, nachdem sie durch giftige Luft vergiftet wurde. Obwohl Babette nicht weiß, ob die Pillen wirken, vertraut sie Mr. Grey, weil ihre Angst vor dem Tod alles überwältigt, einschließlich ihrer Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen.

Babettes Angst vor dem Tod verhindert rationale Gedanken oder Fragen zu Mr. Grays Pillen. Babette ist sogar bereit, mit diesem Fremden Sex zu haben, weil sie den Gedanken an den Tod nicht ertragen kann.

Sie zieht es vor, mit den Pillen ein Risiko einzugehen, da es ihr etwas Trost gibt. Es gibt Babette auch ein Gefühl der Kontrolle über ihre Gefühle zum Tod, ähnlich wie Jack es versuchte, als er Mr. Grey tötete.

Die wahre Bedeutung des Endes des Bildes

Die Handlung des Films „White Noise“ lenkt die Charaktere von den banalen Aspekten des Lebens ab, die sie daran hindern, wichtigere Dinge wahrzunehmen und das große Ganze zu sehen. Der Film untersucht, wie der Roman, wie die kapitalistische Konsumkultur die Gedanken und Wahrnehmungen der Menschen prägt, bis zu dem Punkt, dass ein Ereignis wie eine Vergiftung durch die Luft das Einzige ist, was die Charaktere aus ihrer Betäubung herausholen kann, um sich auf eine Sache zu konzentrieren, ihre Sterblichkeit.

Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, untersucht der Film die mit dem Tod verbundenen Ängste. Dies ist einer der Gründe, warum Charaktere so leicht abgelenkt werden und sich gerne auf kleine Dinge konzentrieren, ohne über die Gründe dahinter nachzudenken.

Erst wenn die Todesdrohung vor ihrer Haustür steht, müssen sie sich ihrer Todesangst und der Wahrheit ihrer Existenz stellen. Sie beginnen zu begreifen, dass ihr Leben eines Tages enden wird, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis das passiert. Darüber hinaus spricht «White Noise» über Umweltkatastrophen, weit verbreitete Fehlinformationen und die Spaltung der Menschen.

WEITER: Was bedeutet das Ende von Aftersun wirklich?